24.11.12 - Audio Invasion

Das Review Forum zum Tanzveranstaltungskalender, also bitte nur Partyreviews!
Antworten
Benutzeravatar
Triple_V
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4277
Registriert: 17.08.08 - 19:51
Wohnort: - fluktuierend -

24.11.12 - Audio Invasion

Beitrag von Triple_V » 28.11.12 - 11:55

Jemand da gewesen? Ich war nicht da, bin nur neugierig ob sich die 24€ gelohnt hätten. Lineup war ja nun nicht so schlecht.

Gadnjef
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1488
Registriert: 08.06.04 - 17:17

Beitrag von Gadnjef » 28.11.12 - 14:13

Triple_V hat geschrieben:Jemand da gewesen? Ich war nicht da, bin nur neugierig ob sich die 24€ gelohnt hätten. Lineup war ja nun nicht so schlecht.
leider. :lol:

hatte meiner freundin tickets für teed geschenkt, der im vorfeld dummerweise abgesagt hat. naja, kann man nichts machen und da es keine einzelshow war, konnte man die tickets auch nicht eintauschen. sind dann doch hin, allerdings wurde ich mehrfach vor dem publikum vorgewarnt, was sich im nachhinein leider auch bewahrheitet hat. zu krass war mir die mischung aus zugekoksten vip´s (porsche war werbepartner) und sonstigen randgruppen. ich weiß ja nicht ob es sonst noch jmd gestört hat, aber es fing es schon im eröffungskonzert mit den sich gegenseitig fotografierenden und auf dem rang rumhampelnden idioten an, die es nicht einmal schaffen während einer 45-minütigen orchesteraufführung sich einigermaßen entspannt zu verhalten. klar, kann man ausblenden, ist jedoch schwer wenn man direkt dahinter sitzt und sich auf die musik konzentrieren möchte. naja, nach dem konzert erstmal große ratlosigkeit. im eingangsbereich war die athmosphäre eher wie auf ner studi-party in der umfunktionierten mensa, im foyer zu voll und ranglekods unbekannterweise ziemlich langweilig und einfallslos. auf gold panda gewartet, der dann ne ziemliche enttäuschung war. bis dahin war ich eigentlich kurz davor zu gehen. oben dann von der barfrau mit einer lebensgefährlichen rum-mischung konfrontiert, waren reptile youth eigentlich mein persönliches highlight. kannte ich vorher nicht, schöne sound, gute stimmung, hat spaß gemacht. runter zu ellen alien, von der ich ebenfalls echt überrascht war. das letzte mal live vor 7 oder 8 jahren erlebt, wars doch um einige ecken zackiger und mitreißender als alle sets zusammen, die ich ab und an von ihr gehört habe. alles nach 2uhr war dann eigentlich nicht weiter erwähnenswert. deetron war solide, aber auch nichts besonderes, die eine industrial-band im eingangsbereich absolut grauenhaft und dann das highlight des abends: hercules and love affair... alter schwede, was war das für eine riesengroße scheiße. zwei typen kreischen abwechselnd "leipziiig" ins mikro oder versuchen paar takte zu singen, während ein dj (wars wirklich andrew butler?) auflegt. puh... harter tobak. habs keine 5 minuten ausgehalten. naja, die afterparty in der tille war dann noch ein ganz entspannter ausklang des abends.

fazit für alle, die keine lust haben so viel text zu lesen:
es hat definitiv geholfen, ohne große erwartungen hinzugehen. musikalisch gabs einige überraschungen, aber auch echte enttäuschungen. das publikum fande ich an einigen stellen echt anstrengend, weswegen ich wohl nicht wieder hingehen werde. preis/leistungsverhältnis war jedoch top, und vlt revidiere ich ja meine entscheidung nächstes jahr, wenn jmd exklusives im lineup steht.

Benutzeravatar
Triple_V
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4277
Registriert: 17.08.08 - 19:51
Wohnort: - fluktuierend -

Beitrag von Triple_V » 28.11.12 - 15:53

ähnlich waren meine erfahrungen zu den audioinvasions die jahre davor.
nix neues also... dann brauch ich da auch in zukunft nicht hin, denn das publikum hatte mich damals schon angeekelt. ^^

Benutzeravatar
ACiDSEKTOR
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7024
Registriert: 16.01.03 - 14:43
Wohnort: Nmpton,UK
Kontaktdaten:

Beitrag von ACiDSEKTOR » 12.12.12 - 12:20

wir hatten schon geplant gegen 21.oo an der Abendkasse aufzuschlagen .. das konzert wahr der interessantere aspekt für uns .. aber nach dem review wärs wohl ein reinfall gewesen

Gadnjef
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1488
Registriert: 08.06.04 - 17:17

Beitrag von Gadnjef » 15.12.12 - 17:04

naja, man sollte mein review nicht überinterpretieren, jmd anderem hätte es vlt gefallen... ich habe mich jedoch dort kein einziges mal richtig wohlgefühlt, was in meinen augen primär am publikum lag, ich aber für solche großveranstaltungen auch nicht so viel übrig habe. wenn ich mir jedoch überlege, wo wir für den eintrittspreis gesessen haben, was noch geboten wurde und sonst ein großes konzert im gewandhaus kostet, war der das gebotene schon mehr als gerechtfertigt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast