Boxen zum auflegen und musikhören?

Alles mögliche was mit Producing oder Auflegen zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
AK01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1258
Registriert: 08.12.05 - 21:36
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Boxen zum auflegen und musikhören?

Beitrag von AK01 » 07.09.12 - 14:53

So ich habe jetzt doch einen seperaten thread aufgemacht, da ich den monitorboxen thread nicht so vollstopfen will.

Zur thematik: Mein Zimmer ist ca 10 m² groß (b 2,21 x l 4,75). Ich suche ein geeignetes Boxenpaar zur beschallung, genutzt wird es haupsächlich fürs auflegen und allgemein zum musikhören. Das Budget sollte so um die 400 € liegen.

Im fokus hatte ich die T 300 von teufel (Regalboxen) http://www.teufel.de/stereo/t-300-p5317.html" onclick="window.open(this.href);return false;
, da sie sich zur wandanbringung eignen. Jetzt habe ich mich von teufel beraten lassen und sie empfehlen mir die ultima serie http://www.teufel.de/stereo/ultima-40-p3756.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Die standboxen würden sie aufgrund der doppelten teiftöner besser für elektronische musik eignen.

Habt ihr eventuell noch anregungen und meinungen zu diesem thema ?
Zuletzt geändert von AK01 am 31.01.13 - 15:23, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.dropbox.com/sh/sfkysvoe0xqpa82/SxOHTv1jf7" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
basti@mmt
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9897
Registriert: 05.05.05 - 15:17
Wohnort: bin ich nicht hier, bin ich auf´m sonnendeck
Kontaktdaten:

Beitrag von basti@mmt » 08.09.12 - 01:44

http://www.nubert.de" onclick="window.open(this.href);return false;

anrufen und ne 1a beratung abfassen. ;)
„Ariel there was a fire in your house they say, And that your bedroom is all up in flames. There was a fire in your house they say, They say you've been dancing with the devil. “

http://www.monomental.de

Benutzeravatar
AK01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1258
Registriert: 08.12.05 - 21:36
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von AK01 » 08.09.12 - 16:30

ja bei nubert habe ich schonmal geschaut, aber angerufen noch nicht.. dass werde ich dann wohl nochmal tun. :good:
http://www.dropbox.com/sh/sfkysvoe0xqpa82/SxOHTv1jf7" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Leuchte
Genosse
Genosse
Beiträge: 3852
Registriert: 26.03.06 - 16:15
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Leuchte » 17.09.12 - 20:14

basti@mmt hat geschrieben:http://www.nubert.de

anrufen und ne 1a beratung abfassen. ;)
Check!

Sehr neutraler und ehrlicher Sound. Kann man bedenklos so empfehlen. Besonders, wenn man Musik vieler grundverschiedener Genres mag.
"Ich sage, die Welt mag untergehen, ich aber will immer meinen Tee trinken."

Benutzeravatar
AK01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1258
Registriert: 08.12.05 - 21:36
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von AK01 » 31.01.13 - 15:22

würde das Thema gerne noch einmal aufgreifen, hatte es erst mal auf Eis gelegt, aber jetzt geht’s weiter :)

Suche immer noch 2 boxen, welche primer zum auflegen genutzt werden sollen. Die boxen sollen per Wandhalterung angebracht werden und müssen im nahfeld sauber klingen , auch bei geringer Lautstärke .
ich hatte eventuell an 2 aktive boxen gedacht (muss aber nicht), außer hier sagt jetzt ich soll das nochmal überdenken, weil.......

von Nubert würden da ja die nuPro A-20 in Frage kommen, allerdings übersteigen diese etwas mein Budget für diesen nutzen.

Ursprünglich habe ich zu den Teufel Ultima 20 mk2 tendiert, doch habe jetzt schon öfter gelesen, dass sie sehr dumpf klingen sollen und auch das Teufel eher ein Marketing Phänomen ist.

Nur was dann ? Die Yamaha HS50M sprechen mich auf den ersten Blick positiv an.

Soll hauptsächlich das zum Auflegen genutzt werden oder halt mal über den Pc etwas abspielen. Die restliche Beschallung findet im Wohnzimmer statt :D


Was könnt ihr mir raten oder nutzt es elbst ?
http://www.dropbox.com/sh/sfkysvoe0xqpa82/SxOHTv1jf7" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Siebenschlaefer
OCB-Administrator
OCB-Administrator
Beiträge: 9029
Registriert: 09.06.02 - 20:36
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Siebenschlaefer » 31.01.13 - 21:43

ich nutze nach wie vor 2 krk rokit 6 eine rokit 5 ...eignen sich meiner meinung nach auch super zum auflegen - vor allem, wenn sie so ausgerichtet werden, dass sie dir direkt ins hirn blasen ^^ ...und ich finds sehr bequem, dass es aktiv monitore und somit direkt am mixer angeschlossen sind!
Ich bin nicht Ostcode! Macht was draus, was is eure Sache, ich kann mich nich um alles kümmern!
https://soundcloud.com/nathanexile

Benutzeravatar
Matrjoschka
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1685
Registriert: 28.08.06 - 17:41

Beitrag von Matrjoschka » 01.02.13 - 09:34

basti@mmt hat geschrieben:http://www.nubert.de
Ist das China Ware?
....."Heisst ja nich umsonst Techno und nich Akustno."

Benutzeravatar
smashsystem
Thälmannpionier
Thälmannpionier
Beiträge: 364
Registriert: 08.02.08 - 17:35
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von smashsystem » 01.02.13 - 17:51

Matrjoschka hat geschrieben:
basti@mmt hat geschrieben:http://www.nubert.de
Ist das China Ware?
:lol:
http://soundcloud.com/monoxid

Next Gig: STEP HIGHER 27.06.2013 @ Cassiopeia Berlin

Benutzeravatar
Tom91
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4650
Registriert: 16.05.10 - 18:03
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Tom91 » 02.02.13 - 14:24

Laut deren Beschreibung auf der Seite kommen nur einige Produkte aus Fernost.
After I finish learning quantum physics, I think Ill be ready to start making some classy electro.

http://tom91.isyournewbicycle.com" onclick="window.open(this.href);return false;

http://ohnefarbe.tumblr.com/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
basti@mmt
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9897
Registriert: 05.05.05 - 15:17
Wohnort: bin ich nicht hier, bin ich auf´m sonnendeck
Kontaktdaten:

Beitrag von basti@mmt » 02.02.13 - 21:05

Matrjoschka hat geschrieben:
basti@mmt hat geschrieben:http://www.nubert.de
Ist das China Ware?

leider nicht...


@t

mit dem 400 euro budget kannst du dir auch mal das bluesky exo2 system anhören. ;)

http://abluesky.com/products/exo2-new/" onclick="window.open(this.href);return false;


bwt, hast du die hsm50 schon mal selber gehört? ich persönlich find die auf dauer ziemlich anstrebend und ermüdend.
„Ariel there was a fire in your house they say, And that your bedroom is all up in flames. There was a fire in your house they say, They say you've been dancing with the devil. “

http://www.monomental.de

Benutzeravatar
SBBB
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 978
Registriert: 23.06.09 - 09:50
Kontaktdaten:

Beitrag von SBBB » 02.02.13 - 23:13

allgemein: bei Nahfeld und Wandmontage würde ich ungern Boxen mit rückseitiger Bassreflexöffnung kaufen.
Studiomonitore mit 5"er empfinde ich schon fast zu groß und zu schwer für Wandmontage.
aber ne 2.1 Kombination ist auch nicht unbedingt so ohne. :lol:

kennt oder hat jemand diese hier: Syrincs M3-220 und hier noch ein Review
creativity first!
Für einen Profi ist das Ergebnis entscheidend, für einen Liebhaber der Weg.
4/4 - Das ist der Rhythmus, bei dem ich mit muß!
homelistening is killing clubs.

Benutzeravatar
basti@mmt
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9897
Registriert: 05.05.05 - 15:17
Wohnort: bin ich nicht hier, bin ich auf´m sonnendeck
Kontaktdaten:

Beitrag von basti@mmt » 03.02.13 - 00:28

das kann man leider so nicht allgemeingültig sagen. rein theoretisch geb ich dir recht, die praxis und messergebnisse haben uns oft genug das gegenteil bewiesen. hast du z.b. einen kleinen raum, ist die wandnahe aufstellung immer akustisch sinnvoller als wandentfernt. bei räumen ab ca. 7-8m länge hat es sinn gemacht die boxen eher wandentfernt zu positionieren.


was mich interessieren würde ist, woher kommt eigentlich diese gelegentliche abneigung gegen 2.1 systeme? sicher muss man nicht immer so weit runter kommen, da steht sicherlich auch das zu bearbeitende material im vordergrund, aber im großen und ganzen ist das doch kein hexenwerk. im gegeneil da emfinde ich eher die utopischen technischen angaben im bezug auf den frequenzgang einiger sogeannten studiomonitore als hexenwerk.
klar sind 2.1 systeme ein kompromiss an technik und physik, aber für mich persönlich ist es einfach der angenehmere kompromiss.
„Ariel there was a fire in your house they say, And that your bedroom is all up in flames. There was a fire in your house they say, They say you've been dancing with the devil. “

http://www.monomental.de

Benutzeravatar
SBBB
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 978
Registriert: 23.06.09 - 09:50
Kontaktdaten:

Beitrag von SBBB » 03.02.13 - 01:29

ich habe keine Abneigung gegen 2.1
nutze selber zur Zeit aus Platzgründen ein Set aus Edirol MA-15D + Teufel Concept E Sub an meinen Plattenspielern :)
muß man halt nur mal bissl zueinander einpegeln/abstimmen...
creativity first!
Für einen Profi ist das Ergebnis entscheidend, für einen Liebhaber der Weg.
4/4 - Das ist der Rhythmus, bei dem ich mit muß!
homelistening is killing clubs.

Benutzeravatar
Donald
Thälmannpionier
Thälmannpionier
Beiträge: 394
Registriert: 29.07.12 - 10:18

Beitrag von Donald » 03.02.13 - 13:27

Besitze auch die KRK Rokit RP6 in weiss.

Kann die sehr empfehlen , für 400 eu

Zur Aufstellung kann ich leider nicht viel sagen , da kennen sich die obrigen besser aus.
https://soundcloud.com/custola" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
AK01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1258
Registriert: 08.12.05 - 21:36
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von AK01 » 03.02.13 - 14:53

danke danke für die infos..

2.1 kann ich aus paltzgründen nicht realisieren (oder sagen wir, ich will es umgehen)

werde mir einfach mal bei zeiten die krk rokit 6 zum probehören bestellen, obwohl sie eigentlich etwas über meinem beudget liegen.

die ESI nEar08 werde ich mir auch mal näher ansehen, da ich mal hören möchte wie sich ein hintere bassreflexöffnung anhört. :)

eine direkte wandmontage kann auch umgangen werden, aber die wandnähe bleibt .
http://www.dropbox.com/sh/sfkysvoe0xqpa82/SxOHTv1jf7" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Siebenschlaefer
OCB-Administrator
OCB-Administrator
Beiträge: 9029
Registriert: 09.06.02 - 20:36
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Siebenschlaefer » 03.02.13 - 23:45

die rokit 5 sollten im doppel für nen kleinen raum auch ausreichend sein ;)
Ich bin nicht Ostcode! Macht was draus, was is eure Sache, ich kann mich nich um alles kümmern!
https://soundcloud.com/nathanexile

Benutzeravatar
SBBB
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 978
Registriert: 23.06.09 - 09:50
Kontaktdaten:

Beitrag von SBBB » 03.02.13 - 23:55

sollen sie als Referenzmonitore oder zum anhören für zB DJ-Sets herhalten?
wenns nicht unbedingt DIE superduper Referenzmonitore sein sollen tun es sicherlich auch ein Paar vom Gebrauchtmarkt:

ESI nEAR05 (gebraucht max 130€)
Samson Resolv 05a (die blauen, gebraucht max 130€)
M-Audio BX5A (neu als Paar ca 200€)
Tascam VL-A5 (neu als Paar ca 220€)

da könnte man dann später bei Bedarf immer noch günstig nen gebrauchten guten aktiven Sub für 80€ hinzukaufen...
creativity first!
Für einen Profi ist das Ergebnis entscheidend, für einen Liebhaber der Weg.
4/4 - Das ist der Rhythmus, bei dem ich mit muß!
homelistening is killing clubs.

Benutzeravatar
SBBB
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 978
Registriert: 23.06.09 - 09:50
Kontaktdaten:

Beitrag von SBBB » 04.02.13 - 00:05

AK01 hat geschrieben:die ESI nEar08 werde ich mir auch mal näher ansehen, da ich mal hören möchte wie sich ein hintere bassreflexöffnung anhört. :)
beim nahen Arbeiten/Herangehen an die Box oder leiseren Pegeln klingt mir eine Box mit frontseitiger Bassreflexöffnung voller (untenrum).
creativity first!
Für einen Profi ist das Ergebnis entscheidend, für einen Liebhaber der Weg.
4/4 - Das ist der Rhythmus, bei dem ich mit muß!
homelistening is killing clubs.

Benutzeravatar
AK01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1258
Registriert: 08.12.05 - 21:36
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von AK01 » 04.02.13 - 10:13

SBBB hat geschrieben:sollen sie als Referenzmonitore oder zum anhören für zB DJ-Sets herhalten?
halt haupsächllich zum Auflegen und abhören meiner Musik. Das übliche hören von Musik bleibt natürlich auch nicht aus.

Viele danke für die vielen Honweise.

@ 7 stimmt, erstmal klein anfangen :good:
http://www.dropbox.com/sh/sfkysvoe0xqpa82/SxOHTv1jf7" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
BIBER
Genosse
Genosse
Beiträge: 3159
Registriert: 15.09.07 - 12:14
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Beitrag von BIBER » 10.02.13 - 18:12

möchte mich gerne mal der grundfragestellung hier anschließen. :)

also ich suche auch eine passende (und möglichst preislich günstige [na ja wer sucht das auch nicht?^^]) lautsprecherlösung zum hören (schallplattenspieler).
hab mir das vorhergehende durchgelesen.

ja nubert ist insgesamt ne sehr feine sache, konnte ich ja auch schon live & in farbe beim Leuchte ausgiebig bestaunen.
mir aber (momentan) einfach zu teuer bzw. möchte ich da jetzt noch nicht hin ist mir einfach zu viel lautsprecher^^ evtl. später mal als wohnkomplettlösung so zu sagen...mal schauen.

was mich hingegen neugierig gemacht hat war dann schon eher die hier angesprochene 2.1 aktiv (wichtig!) varianten. jetzt habe ich mal so in den weiten des internet geschaut und muss sagen eine sonderlich große auswahl finde ich da nicht gerade (oder ich bin doch einfach zu blöd für?). hab z.bsp. ein set von roland gefunden welches mich preislich nicht überzeugen konnte (zu teuer wie ich fand).

jetzt stellt sich mir die frage ob es denn nicht auch möglich / sinnvoll wäre sich einfach zwei "gute" aktive nahfeldmonitore zu kaufen sagen wir mal bis zu 150 €uro und da zu einen ebenfalls aktiven subwoofer für auch noch mal rund 100 €uro und fertig. ist solch eine kombination erstmal aus rein technischer sicht möglich ? und wenn ja was hat man zu beachten ? und die andere recht naive frage ist, ist dies für meine zwecke (also schallplatten hören / mixen usw.) zielführend (ja klar das muß ich sicherlich am ende eh für mich seber wissen und entscheiden...aber ich möchte eben mal gerne wissen wie ihr das seht die ja bedeutend mehr ahnung von der ganzen materie haben als meiner einer).

oder wäre die variante sich einfach einen "guten" & günstigen verstärker kaufen (ich denke da jetzt einfach mal an z.bsp. behringer a 500) und sich dann dazu eben die passenden lautsprecher im dementsprechenden preislichen rahmen zu kaufen die bessere lösung ?

also ich liebäugle ja eigentlich am meisten mit der variante sich zwei aktive+subwoofer zu kaufen. finde ich preislich überschaubar, kein großer aufwand und man kann zur not auch immer noch (für meinen musikalischen rahmen ausreichend) die teile später an den pc hauen und mit produzieren usw.
so ist ja auch mein insgeheimer plan, sich erstmal recht günstig & gut mit aktiven lautsprechern versorgen und dann irgendwann mal eine z.bsp. nubert home-tv-hifi-schallplattenspieler komplettlösung die dann logischerweise nen paar euro mehr kosten kann und darf ins haus holen. :D

was mich halt noch grundsätzlich ein bissel bedrückt bzw. mir kopfzerbrechen bereitet wenn ich ehrlich bin :oops: ist: solche aktiven monitorboxen sind ja sicherlich nicht dafür hauptsächlich gedacht für was ich sie zweckentfremden will :lol: obwohl ich welche gesehn hatte wo extra da stand speziell für dj home bla bla waren glaube welche von numark. worauf ich hinaus will hat das grundsätzlich genug "bums" wenn man auch mal etwas "aufdrehen" will zu hause. also reichen aktive monitore dicke aus sein ziimmer bequem zu beschallen oder ereicht man grundsätzlich - ich übertreibe jeztz mal - kofferradio schalldruck nur eben mit einem relativ sauberen & klaren soundbild ?

danke schon mal im voraus für eure konstruktive mithilfe :D

edit:
mal ein setup beispiel wie ich es mir vorstellen könnte :arrow: samson resolv a5 + samson resolv sub 120a subwoofer
IRUKANDJI

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste