DVD - Tipps & Meinungen

Offtopic Forum für alles mögliche außer stupiden Dummlaber. Ex DT64 und Robotron.
Antworten
Benutzeravatar
sven 'o' vien
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 672
Registriert: 13.01.06 - 00:11
Wohnort: in meiner butze
Kontaktdaten:

Beitrag von sven 'o' vien » 01.11.09 - 17:07

basic

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Bl3-jd0WKDY[/youtube]
Panama, 1999. Verhörspezialist Tom Hardy (John Travolta) steht in Fort Clayton, einer amerikanischen Militärbasis, vor dem schwierigsten Fall seiner Karriere. Mit Julia Osborne (Connie Nielsen), Captain der Militärpolizei, soll der Ex-Ranger das Rätsel um den berüchtigten Schleifer Sergeant West (Samuel L. Jackson) lösen, der nach einem Übungseinsatz mit vier seiner Männer spurlos im Regenwald verschwunden ist. Als die Ermittler die beiden vielleicht einzigen Überlebenden des siebenköpfigen Trupps befragen, verschleiern widersprüchliche Aussagen die tragischen Ereignisse. Sind die vermissten Soldaten Opfer des vor kurzem über dem Dschungel wütenden Hurrikans oder eines tödlichen Streits untereinander geworden? Und welche Rolle spielen die beiden Zeugen, die, von einem Kameraden unter Beschuss genommen, flüchteten und dann von einem Rettungsteam aufgegriffen wurden? Auf der Suche nach der Wahrheit geraten anfangs auch die Temperamente der beiden Ermittler aneinander. Doch ungeachtet der Anspannung gelingt es Hardy und Osborne, das Netz aus Lügen und Täuschungen zu entwirren, mit dem skrupellose Kräfte im Hintergrund dunkle Geschäfte und auch Mord zu verbergen versuchen...
stellenweise will der regisseur zuviel , am ende ist es aber ein recht spannender film. john travolta ist omnipräsent und spielt den rest an die wand. dies ist auch gut so , denn ansonsten hätt ich diesen film ausgemacht.

7 von 10....wegen travolta
[url=http://www.myspace.com/svenovien]My Space[/url]
[url=http://soundcloud.com/sven-o-vien]KlangWolke[/url]

Exercitatio artem paravit. ;-)

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9851
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 15.11.09 - 13:17

Dead Snow

Bild

Story
Acht Medizinstudenten machen einen Wochenend-Trip in die Berge Norwegens. Kaum an der Hütte angekommen treffen sie auf einen unheimlichen alten Mann der die Gruppe vor dieser Gegend warnt. Das Böse lauert in Gestalt einer SS Armee in den eisigen Bergen. Aber wer nimmt so etwas schon ernst und die acht lassen den alten Mann unter Gelächter ziehen. Doch schnell wird klar, dass es keine Gruselgeschichte war und ein erster Untoter SS-Zombie steht vor der Tür. Und wo einer ist, da lässt die Armee nicht auf sich warten. Es kommt wie es kommen muss, ein Krieg zwischen Untoten SS Soldaten und Medizinstudenten. Ein Kampf Leben gegen untot.

Der Trailer zum Film sah vielversprechend aus.
Der Film selbst enttäuscht dagegen etwas.
Schlecht ist er zwar nicht, aber der gewisse Pepp fehlt jedoch, was zum einen daran liegt, das der Regisseur seine beste Spaßnase einfach zu früh sterben lässt und zum anderen, dauert es zu lange bis es endlich losgeht.
Um Vorbilder wie BRAINDEAD, BAD TASTE und TANZ DER TEUFEL zu ehren, wurde kübelweise Kunstblut vergossen, ein gründliches Gesichtspeeling per Motorschlitten verpasst und die Notamputation am eigenen Leibe auch schon mal Kraft einer Kettensäge erledigt.
Die Story mit den Jugendlichen ist wieder einmal so ausgelutscht,
wie der Drei-Tage-Bart von den Ärzten, dennoch mach der Zombiespaß aus Norwegen nach seinen ca. 40 Minuten Einleitung Laune.
Die Jungs von der FSK hatten wohl auch gerade einmal gute Laune, denn die DVD und Blu-Ray-Auswertung ist Uncut, was einem bei manchen Szenen sehr wundert!

Story: 2/5 Punkte
Thrill: 3/5 Punkte
Gore: 4/5 Punkte
Gesamt: 7/10 Punkte
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

28.07.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1019426484891036/

19.10.18 Technottic @ Radio Corax
coming soon

Benutzeravatar
sven 'o' vien
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 672
Registriert: 13.01.06 - 00:11
Wohnort: in meiner butze
Kontaktdaten:

Beitrag von sven 'o' vien » 15.11.09 - 14:40

el dia de la bestia

Bild

sehr spaßige und äußerst trashige "horror"komödie aus spanien mit viel witz und tiefen schwarzen humor. würde aber nicht so gut funktionieren, wenn alex angulo als bessesener, leicht verrückter priester nicht eine solch tolle vorstellung abliefern würde. leider ist der mittelteil doch etwas zäh geraten und hier und da fehlt einfach der letzte biss und die letzte bösartigkeit, nichtsdestotrotz ein wunderbarer tipp für einen unterhaltsamen, trashigen dvd abend.
[url=http://www.myspace.com/svenovien]My Space[/url]
[url=http://soundcloud.com/sven-o-vien]KlangWolke[/url]

Exercitatio artem paravit. ;-)

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9851
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 17.11.09 - 07:45

Lexandro hat geschrieben:Watchmen - Ultimate Cut

Bild durch URL ersetzt: http://www.scifiscoop.com/wp-content/up ... _dvd-2.jpg

Bild durch URL ersetzt: http://mitarbeiter.dvd-forum.at/Zocki/S ... doffen.jpg

endlich kommt nun auch der von Zack Snyder angekündigte Ultimate Cut von Watchmen, wahlweise auf 4 Blu-rays oder auf 5 DVDs in die läden - zumindest in Amerika, denn dank der absolut miesen veröffentlichungspolitik der publisher (Paramount / Warner Bros.) kommen wir in Europa noch nicht mal in den genuss des Directors Cuts und es bleibt auch fraglich, ob dieser jemals kommen wird
einerseits gehört eine solche veröffentlichungspolitik ja bestraft / boykottiert, andererseits würde einem aber dann einer der besten filme des jahres und die wohl beste comicverfilmung überhaupt entgehen

der Ultimate Cut hat es jedenfalls definitiv in sich - auf 4 Blu-rays bzw. 5 DVDs kommt der hauptfilm in der 215-minütigen version (= Directors Cut + Tales Of The Black Freighter) und einer unmenge an extras, darunter Under The Hood, The Complete Motion Comics und vieles mehr
eigentlich bin ich ja kein großer freund von extras, da sich doch oft nur relativ belangloses dahinter verbirgt wie ein making of oder ein paar kommentare vom regisseur, aber bei Watchmen hat man sich wirklich mühe gegeben die extrem durchdachte welt und die hintergründe rüber zu bringen
und bei dem film macht es auch wirklich sinn bzw. es ist sogar fast ein muss sich mit den hintergründen zu beschäftigen, da sonst manche geniale idee des comics/films unverstanden bleibt

wer also der englischen sprache halbwegs mächtig ist und wert auf mehr als nur action in einen (anti-)superheldenfilm legt sollte hier meiner meinung nach zuschlagen :)

filmkritik (kinoversion): gibts hier

kritik Tales Of The Black Freighter & Under The Hood: gibts hier
Würde mich sehr freuen, wenns das dann bald mal auch auf deutsch gibt, da ich nicht so der Freund englischer Sprache bin :wink:
Schade nur das 2 Label die Rechte zum Vertrieb haben, sonst wär der bestimmt schon hierzulande erschienen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt!
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

28.07.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1019426484891036/

19.10.18 Technottic @ Radio Corax
coming soon

Benutzeravatar
me11ow
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9060
Registriert: 18.12.03 - 22:53
Wohnort: hab ich
Kontaktdaten:

Beitrag von me11ow » 17.11.09 - 09:35

Bild

Hansel & Gretel

Bild
Grimms Märchen gleichen Titels ist nur eine Inspiriation unter vielen für diesen fantastischen koreanischen Horrorfilm, der mindestens ebenso viel Einfluss den Filmen von David Lynch und Terry Gilliam verdankt und auch nicht von ungefähr an "Pans Labyrinth" erinnert. Regisseur Yim Pil-sung ("Antarctic Journal") versteht es meisterlich, mit Stimmungen zu zaubern, schert sich wenig um Konventionen und zieht Zuschauer wie Handelnden gerne mal den Boden unter den Füßen weg. Verspielter Horrorkindergrusel mit spektakulär schöner Bebilderung,.

Wahnsinnsfilm! Richtig gut. Kein Gore oder ähnliches. Bietet Horror, Fantasy und einen guten Batzen Drama in einem Film. Empfehlung. Es geht zwar um Kinder, ist aber nichts für Kinder. ;)
„Wenn die Verhältnisse irre werden, werden die Irren zu Profis“

[20:00:50] MaiKind: bor krass. Volllaufen schreibt ma nu mit 3 f

Benutzeravatar
Anthrax
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7225
Registriert: 27.12.08 - 17:00
Wohnort: im exil
Kontaktdaten:

Beitrag von Anthrax » 25.11.09 - 23:45

the children

Bild
Elaine (Eva Birthistle) fährt mit ihrer fünfköpfigen Familie zu ihrer Schwester Chloe (Rachel Shelley) aufs Land, um im vertrauten Kreis der Familie Silvester zu feiern. Fröhlich fallen sich alle zur Begrüßung und in Vorfreude auf den Jahreswechsel in die Arme. Nur der kleine Paulie (William Howes) gibt sich etwas verstört und kränklich, während seine große Schwester Casey (Hannah Tointon) ohnehin alles andere als angetan von der familiären Neujahrsplanung ist, will sie doch viel lieber mit ihren Freunden auf eine Party gehen, als mit den Eltern in dem großen Landhaus abzuhängen. Während Paulies Verhalten zunehmend absonderlicher wird, fangen plötzlich auch die übrigen Kinder an, erste Krankheitssymptome zu zeigen. Schleichend wandeln sich die wohlerzogenen Zöglinge zu durchtriebenen und vor nichts zurückschreckenden Satansbraten, die ihre Eltern lieber tot als lebendig sehen würden…
so weis ja nicht ob über den schon im kino thread diskutiert wurde ich hab n mir gard auf dvd angeguggt und muss sagen.... alder.... der film is echt heavy...
vom anfang an eher son film nach dem motto "mhhh was das fürn mist" aber ab mitte des films iss man so gefesselt und man kann gar nicht wegschauen... spannung pur,... schade das die gewalt szenen dann dochn bissel extrem ausgefallen sind, n bissel mehr hätte man der fantasie auch zumuten können (und das sag ich als splatter fan) musste zwar auch zwei dreimal lachen (wofür ich mir verdammt dumme blicke eingefangen hab aber es ging nicht anders.....

fazit: der film ist der grund warum ich kleine merkwürdige kinder nicht mag.....

**** von ***** möglichen....
entschuldigung haben sie zufällig ein gemälde von unzufridenen eulen


"we learn more from losing than we do from from winning"
"i guess that makes me the smartest person alive"

Benutzeravatar
Leuchte
Genosse
Genosse
Beiträge: 3852
Registriert: 26.03.06 - 16:15
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Leuchte » 17.01.10 - 23:32

da ich jetzt mit einer ganze ladung an filmen um die ecke komme, werde ich mich kurz fassen...


Once

ein film mit "amateurmäßigen" schauspielern, "amateurmäßigen" kameraaufnahmen und einer ebensolchen kulisse, ja noch nicht einmal ein richtiges ende hat der film, eben eine echte low-budget-produktion.
und dennoch ist der film absolut einzigartig, gerade dadurch, dass gute schauspieler durch gute musiker ersetzt worden. denn es ist die musik in diesem film, die selbigen scheinbar vollkommen muehelos traegt und die recht zaghafte liebesgeschichte, um welche sich der film dreht, zu etwas besonderem macht. fuer freunde von gepflegter singer/songwriter-musik ein absolutes muss!


Als das Meer verschwand

ein kriegsfotograf kehrt durch den tod seines vaters in seinen heimatort in neuseeland zurueck und wird von den meisten menschen alles andere als mit offenen armen empfangen. nach und nach wird er mit seiner vergangenheit und den gruenden fuer seine damalige flucht konfrontiert und vor allem die lage mit seinem bruder spitzt sich immer weiter zu, bis sich die ereignisse ueberschlagen. fuer mich laesst sich dieser film nur schwerlich einem genre zuordnen, er bewegt sich irgendwo zwischen thriller, familien- und gesellschaftsdrama, wobei die wendungen in der handlung, die darstellung menschlicher abgruende sowie die charakterzeichnung der hauptfigur einen teilweise schon fast an einen film noir erinnern. noch dazu gespickt mit reichlich poesie, ist der film wirklich etwas besonderes.


Frida

ein film ueber das leben und wirken der surrealistischen malerin frida kahlo. wer jetzt aber eine langweilige biografie erwartet, ist hier falsch. in diesem film geht es naemlich hauptsaechlich um liebe, lebenslust, schmerz, leiden und alles das, was das wilde und exzentrische leben frida kahlos und ihre chaotische ehe mit diego rivera ausgemacht hat. inklusive kommunismus, liaison mit tolstoi und salma hayek mit damenbart, hrhr.


So finster die Nacht

ein vampirfilm der ganz besonderen art, denn hier geht es nicht um das wesen des vampirs ansich und seine blutruenstigen taten. vielmehr handelt der film von einsamkeit, ausgrenzung und der zentralen frage ob sich nicht nur kulturelle unterschiede, sondern in diesem fall die unterschiede einer ganzen rasse ueberwinden lassen und aus der bekanntschaft von einem vampir und einem menschen freundschaft oder gar liebe erwachsen kann. kalt, distanziert und zugleich warmherzig, einfuehlsam und sensibel, das beschreibt den film am besten. ein schwedisches meisterwerk.


Die Geschichte vom weinenden Kamel

in der wueste gobi kommt ein kleines, weißes kamel zur welt und wird von seiner mutter verstoßen. die viehzuechter, eine nomadenfamilie, sehen nur noch eine moeglichkeit das kleine kamel zu retten, ein uraltes ritual, bei dem ein musiker die kamelmutter zum weinen bringen soll. also werden die beiden soehne der familie in die naechste stadt geschickt, um einen musiker zu engagieren. diese zentrale geschichte bildet dabei aber eigentlich nur die rahmenhandlung, um das portraet einer nomadenfamilie, welche sich im spannungsfeld zwischen tradition und moderne befindet und in den sich immer rasanter veraendernden bedingungen in ihrem umfeld zurechtfinden muss. somit wird die suche nach geborgenheit und zugehoerigkeit zum leitmotiv dieses films, nicht fuer die kamele. kaum zu glauben, dass dies ein dokumentarfilm ist.


Wilbur Wants to Kill Himself

als letztes ist eine komoedie der allerschwaerzesten sorte an der reihe, typisch daenisch eben. wie der name schon verraet, geht es um den lebensmueden wilbur, der mit allerlei erfolglosen suizidversuchen durchaus zu belustigen weiß. eigentlich muesste man sich bei der thematik des films durchweg mies fuehlen, kommt aber aus dem lachen oftmals gar nicht mehr raus. dennoch erzeugt der film um die zentralen themen leben, liebe, familie, glueck, unglueck und natuerlich tod auch eine etwas nachdenkliche grundstimmung, was ihn von anderen daenischen klassikern wie "adams aepfel" oder "daenische delikatessen" abhebt und ihn zu einer wirklich guten tragikkomoedie macht.
"Ich sage, die Welt mag untergehen, ich aber will immer meinen Tee trinken."

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9851
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 19.01.10 - 08:09

Phantom Commando - Die Rückkehr (2008)

25 Jahre nach dem Original mit Arnie kommt nun aus Russland eine ich nenn´s mal Fortsetzung die aber eigentlich nur eine billige 1:1 Kopie vom Original ist.
- hölzerne Dialoge
- schlecht gespielt
- Filmfehler
- die im Original Verfolgungsjagd im Kaufhaus wird hier durch ein Schwimmbad ersetzt
- und dazu kommt eine noch miesere Synchro
- wenn Arnie nicht dabei ist, kanns nur schlecht werden!

Keinen einzigen Punkt für so ein Käse!
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

28.07.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1019426484891036/

19.10.18 Technottic @ Radio Corax
coming soon

Benutzeravatar
Lexandro
Genosse
Genosse
Beiträge: 2129
Registriert: 07.05.04 - 20:27
Wohnort: Munich
Kontaktdaten:

Beitrag von Lexandro » 19.01.10 - 13:34

kaossfreak hat geschrieben:
Lexandro hat geschrieben:Watchmen - Ultimate Cut

Bild durch URL ersetzt: http://www.scifiscoop.com/wp-content/up ... _dvd-2.jpg

Bild durch URL ersetzt: http://mitarbeiter.dvd-forum.at/Zocki/S ... doffen.jpg

endlich kommt nun auch der von Zack Snyder angekündigte Ultimate Cut von Watchmen, wahlweise auf 4 Blu-rays oder auf 5 DVDs in die läden - zumindest in Amerika, denn dank der absolut miesen veröffentlichungspolitik der publisher (Paramount / Warner Bros.) kommen wir in Europa noch nicht mal in den genuss des Directors Cuts und es bleibt auch fraglich, ob dieser jemals kommen wird
einerseits gehört eine solche veröffentlichungspolitik ja bestraft / boykottiert, andererseits würde einem aber dann einer der besten filme des jahres und die wohl beste comicverfilmung überhaupt entgehen

der Ultimate Cut hat es jedenfalls definitiv in sich - auf 4 Blu-rays bzw. 5 DVDs kommt der hauptfilm in der 215-minütigen version (= Directors Cut + Tales Of The Black Freighter) und einer unmenge an extras, darunter Under The Hood, The Complete Motion Comics und vieles mehr
eigentlich bin ich ja kein großer freund von extras, da sich doch oft nur relativ belangloses dahinter verbirgt wie ein making of oder ein paar kommentare vom regisseur, aber bei Watchmen hat man sich wirklich mühe gegeben die extrem durchdachte welt und die hintergründe rüber zu bringen
und bei dem film macht es auch wirklich sinn bzw. es ist sogar fast ein muss sich mit den hintergründen zu beschäftigen, da sonst manche geniale idee des comics/films unverstanden bleibt

wer also der englischen sprache halbwegs mächtig ist und wert auf mehr als nur action in einen (anti-)superheldenfilm legt sollte hier meiner meinung nach zuschlagen :)

filmkritik (kinoversion): gibts hier

kritik Tales Of The Black Freighter & Under The Hood: gibts hier
Würde mich sehr freuen, wenns das dann bald mal auch auf deutsch gibt, da ich nicht so der Freund englischer Sprache bin :wink:
Schade nur das 2 Label die Rechte zum Vertrieb haben, sonst wär der bestimmt schon hierzulande erschienen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt!
auf jeden fall würde ich nicht allzu sehr hoffen, denn ich denke da kommt nix mehr
hab mir letztens nochmal den Ultimate Cut genehmigt und es war mal wieder bombastisch, das ist für mich mal ein richtiges kunstwerk, optisch top und die handlung hat eine tiefe wo einfach nicht viel ran kommt, da kann Avatar sowas von einpacken
finde es aber auch auf Englisch gut verständlich, zur not kann man außerdem auch untertitel einblenden...englische untertitel wohlgemerkt :wink:
http://www.soundcloud.com/dubseb

Wenn Sie glauben Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt.

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9851
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 31.01.10 - 23:42

Cabin Fever II - Spring Fever(2009)

Release: Blu-Ray & DVD am 09.04.2010

Story
Der todbringende Virus ist zurück. Aus den Abwasserleitungen einer kleinen Gemeinde gelangt er in die Abfüllanlage eines lokalen Mineralwasserlieferanten. Rasend schnell breitet er sich immer weiter aus. Deputy Winston (G. Andrews) ist der Erste, der die drohende Gefahr erkennt. Doch da alle mit den Vorbereitungen für den jährlichen Abschlussball beschäftigt sind, nimmt ihn niemand wirklich Ernst. Erst als es auf dem Abschlussball zu mehreren Todesopfern kommt, fängt man an die Gefahr zu realisieren. Mittlerweile hat die Regierung aber die kleine Gemeinde schon hermetisch abgeriegelt, um eine Ausbreitung zu verhindern. Eine Rettung für die Einwohner scheint es nicht mehr zu geben ...

Fazit
Auch wenn die Meinungen zu Eli Roth´s ersten Teil von 2002 auseinander gehen ist er auf alle Fälle besser als Teil 2.
Ti West führte hier Regie.
Der Film selbst ist oft zu langatmig, schlecht erzählt, einfach zu lang und bietet auf deutsch eine schlechte Synchro!
Einzig allein die Goreszenen, retten den Film vor dem totalen Fiasko!

Wegen der recht guten Goreszenen gerade noch 3/10 Punkte

Bild
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

28.07.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1019426484891036/

19.10.18 Technottic @ Radio Corax
coming soon

Benutzeravatar
msilver
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9397
Registriert: 30.04.05 - 09:02
Wohnort: Aschersleben
Kontaktdaten:

Beitrag von msilver » 07.02.10 - 17:37

eben die erste folge gesehen und nun hungrig nach mehr.
Mad Men nannte man die Werber im New York der frühen, von Sexismus und Antisemitismus geprägten Sechziger. Die waren damals nicht nur ungemein glamourös, sie sorgten auch mit völlig neuen Methoden für eine gewaltige Erhöhung der Drehzahl im Getriebe des Kapitalismus, indem sie das Prinzip der Marken revolutionierten. "Mad Men"-Protagonist Don Draper (Jon Hamm) bringt es auf den Punkt: "Liebe erfanden Leute wie ich, um Strumpfhosen zu verkaufen", sagt er zu einer Kundin, die er von seinem Konzept überzeugen will. Draper, der Zyniker, hat den Glamour seines Berufs längst durchschaut und spielt doch weiter mit: am Vormittag der Auftrag eines Traditionskaufhauses, am Nachmittag die Wahlkampagne für Richard Nixon, dazwischen die Geliebte und am Abend Frau und Kind. "Mad Men" ist ein Sittengemälde aus der Gründerzeit des modernen Kapitalismus mit allen opulenten Ausstattungsmerkmalen eines teuren Kinofilms. Die Macher haben den Mut zu einer unaufgeregten Dramaturgie, die in Verbindung mit einem Blick fürs Detail daherkommt. Dass die Serie nie langweilig wird, liegt an den exzellent ausgearbeiten Charakteren. (jw)Extras: Werbung für den Amerikanischen Traum, die Musik von "Mad Men"
Bild

http://de.wikipedia.org/wiki/Mad_Men
http://soundcloud.com/borderlinelive/01 ... um-getknow" onclick="window.open(this.href);return false;

http://soundcloud.com/karlpelzer/tekkno-musik" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.youtube.com/watch?v=j8NvtFHb_IY" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
reason
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 10335
Registriert: 31.07.05 - 18:35
Wohnort: Leipzig

Beitrag von reason » 12.02.10 - 22:23

Inglourius Basterds

so, ich habs denn nun auch endlich mal geschafft den zu gucken
muss sagen der anfang in der blockhütte vom franzosen war etwas lang gezogen
ansonsten hat das ganze danach für mich erst richtig angefangen
war sehr begeistert von der aufmachung und der darbietung der unzähligen, vor allem deutschen schauspieler
ansonsten, brad pitt wie gewohnt in einer wie für ihn gemachten rolle

das ende war natürlich sehr amüsant und köstlich
insgesamt is der film echt klasse, ein mix aus drama, komödie und action
9/10 :good:
[color=cyan]Inaktiv ![/color]

Benutzeravatar
msilver
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9397
Registriert: 30.04.05 - 09:02
Wohnort: Aschersleben
Kontaktdaten:

Beitrag von msilver » 13.02.10 - 05:34

gerade die szene in der hütte hätte ruhig noch etwas länger gehen können ;).
http://soundcloud.com/borderlinelive/01 ... um-getknow" onclick="window.open(this.href);return false;

http://soundcloud.com/karlpelzer/tekkno-musik" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.youtube.com/watch?v=j8NvtFHb_IY" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
carma-e-lyth
Thälmannpionier
Thälmannpionier
Beiträge: 152
Registriert: 21.03.06 - 16:19
Wohnort: erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von carma-e-lyth » 20.02.10 - 19:44

Lexandro hat geschrieben:
kaossfreak hat geschrieben:
Lexandro hat geschrieben:Watchmen - Ultimate Cut

Bild durch URL ersetzt: http://www.scifiscoop.com/wp-content/up ... _dvd-2.jpg

Bild durch URL ersetzt: http://mitarbeiter.dvd-forum.at/Zocki/S ... doffen.jpg

endlich kommt nun auch der von Zack Snyder angekündigte Ultimate Cut von Watchmen, wahlweise auf 4 Blu-rays oder auf 5 DVDs in die läden - zumindest in Amerika, denn dank der absolut miesen veröffentlichungspolitik der publisher (Paramount / Warner Bros.) kommen wir in Europa noch nicht mal in den genuss des Directors Cuts und es bleibt auch fraglich, ob dieser jemals kommen wird
einerseits gehört eine solche veröffentlichungspolitik ja bestraft / boykottiert, andererseits würde einem aber dann einer der besten filme des jahres und die wohl beste comicverfilmung überhaupt entgehen

der Ultimate Cut hat es jedenfalls definitiv in sich - auf 4 Blu-rays bzw. 5 DVDs kommt der hauptfilm in der 215-minütigen version (= Directors Cut + Tales Of The Black Freighter) und einer unmenge an extras, darunter Under The Hood, The Complete Motion Comics und vieles mehr
eigentlich bin ich ja kein großer freund von extras, da sich doch oft nur relativ belangloses dahinter verbirgt wie ein making of oder ein paar kommentare vom regisseur, aber bei Watchmen hat man sich wirklich mühe gegeben die extrem durchdachte welt und die hintergründe rüber zu bringen
und bei dem film macht es auch wirklich sinn bzw. es ist sogar fast ein muss sich mit den hintergründen zu beschäftigen, da sonst manche geniale idee des comics/films unverstanden bleibt

wer also der englischen sprache halbwegs mächtig ist und wert auf mehr als nur action in einen (anti-)superheldenfilm legt sollte hier meiner meinung nach zuschlagen :)

filmkritik (kinoversion): gibts hier

kritik Tales Of The Black Freighter & Under The Hood: gibts hier
Würde mich sehr freuen, wenns das dann bald mal auch auf deutsch gibt, da ich nicht so der Freund englischer Sprache bin :wink:
Schade nur das 2 Label die Rechte zum Vertrieb haben, sonst wär der bestimmt schon hierzulande erschienen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt!
auf jeden fall würde ich nicht allzu sehr hoffen, denn ich denke da kommt nix mehr
hab mir letztens nochmal den Ultimate Cut genehmigt und es war mal wieder bombastisch, das ist für mich mal ein richtiges kunstwerk, optisch top und die handlung hat eine tiefe wo einfach nicht viel ran kommt, da kann Avatar sowas von einpacken
finde es aber auch auf Englisch gut verständlich, zur not kann man außerdem auch untertitel einblenden...englische untertitel wohlgemerkt :wink:
also muss man direkt im amiland bestellen oder was (oder gibts den auch in UK?) würd mich über n paar mailorder-tips freuen.
besitze bis jetzt nur die normale br.

wie siehts mit "tropic thunder" aus?
jemand den DC gesehen? großartige änderungen gegenüber der kinoversion?

kennt sich jemand mit bladerunner aus?
hab den finalcut..und frag mich ob es sich lohnt die anderen versionen zuzulegen??
www.carma-e-lyth.net

http://www.myspace.com/carmaelyth

http://www.myspace.com/carmaelectropanics

Benutzeravatar
Lexandro
Genosse
Genosse
Beiträge: 2129
Registriert: 07.05.04 - 20:27
Wohnort: Munich
Kontaktdaten:

Beitrag von Lexandro » 20.02.10 - 19:52

also ich habs einfach bei amazon.com bestellt und muß sagen es hat sich gelohnt, dauert zwar 'nen guten monat mit der lieferung, aber man bekommt 'ne richtig schöne box und der ultimate cut von Watchmen ist für mich halt auch ein echtes meisterwerk, ganz weit vorne bei meinen lieblingsfilmen
die box mit 4 BluRays kostet auch nur etwas über 30 € und die extras sind sehr ordentlich


wenn du bei Blade Runner genaueres über die unterschiedlichen versionen weißt klär mich mal auf, bin da auch schon am forschen
auf jeden fall gibts mehrere unterschiedliche enden
http://www.soundcloud.com/dubseb

Wenn Sie glauben Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt.

Benutzeravatar
carma-e-lyth
Thälmannpionier
Thälmannpionier
Beiträge: 152
Registriert: 21.03.06 - 16:19
Wohnort: erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von carma-e-lyth » 21.02.10 - 16:37

das otimum ist der final cut, welcher ansich der eigentliche directors cut ist. also von scott selbst geschnitten, ohne große vorgaben von dritten was "kinotauglichkeit" angeht und ohne happy end. bild digital überarbeitet + neue szenen und effekte.. (ähnlich wie bei den überarbeiteten alten starwars..nur nicht so extrem). + dolby5.1
im bonus gibts n alternatives ende..wenn nicht sogar mehrere.
ich schau bei gelegenheit ma rein. hatte das teil in der specialedition für 5€ im videobuster ergattert. deshalb hab ich mich immer gefragt ob sich die box wirklich lohnt..50€ für 5mal annähernd den gleichen film..ähm..neee

aber jetzt weiss ich n bisschen mehr...
der wichtigste punkt: in der urfassung, dem workprint, wird dem zuschauer suggeriert, das ford evtl selbst ein replikant sein könnte!
in allen anderen versionen ist das nicht so.
der erste directors cut wurde aus dem workprint geschnitten (ähnlich wie bei the crow, nur langatmiger was die story angeht & von scott lediglich abgesegnet, nicht zu 100% selbst gebastelt und mit happy end genau wie bei der kinoversion (gegen scott seinen willen) hatte wol auch irgendwie rechtliche gründe was die neuauflage des dc angeht plus die tatsache der erfindung der dvd (beim ersten "happy-cut"). der 2te cut wiederum ist von scott selbst mit offenen ende und sollte eigentlich so stehen bleiben. das finale gabs ja erst 25jahre später und wurde somit gleich nochmal in perfektion geschnitten, wies ursprünglich geplant war. + technikschnickschnack

was das ende angeht: ich glaub die kinoversion und der erste cut sind identisch bzw ähnlich. happy und so.
beim final haste das ursprünglich geplante ende(müsste das gleiche wie beim workprint sein ..ähm..aber ich glaub da musste alle versionen gesehn haben um es genau zu wissen. auch gibts in einer oder mehreren versionen ne art sprecher der n bisschen erklärt.

fakt: die box ist scheisse teuer dafür das man 5mal annähernd den gleichen film bekommt

und auch noch gefunden:
scott wollte mit der heutigen technik irgendwie mal n remake starten..
nur ford hatte wol kein bock mehr auf den mann :lol:

ich glaub ford lässt seine antipathie gegenüber scott sogar in nem interview auf der bonusdisc raus :lol:
www.carma-e-lyth.net

http://www.myspace.com/carmaelyth

http://www.myspace.com/carmaelectropanics

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9851
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 28.02.10 - 13:59

Meat Grinder(2009)
Release: DVD seit 05.02.2010[Cut!!!]

Story
Die schöne Köchin Buss betreibt eine kleine Suppenküche. Als der Verlobte ihrer früheren Angestellten Aoi an die Tür klopft und lästige Fragen zum Verschwinden der jungen Frau stellt, zögert Buss keine Sekunde. Sie hackt dem neugierigen Mann ein Bein ab und nagelt ihn auf ein Brett im Keller. Seine Versuche zu fliehen enden mit dem Verlust immer weiterer Körperteile. Fleisch, welches Buss zu ihren kulinarischen Spezialitäten verarbeitet. Mehr und mehr Menschen verschwinden, während das Geschäft von Buss expandiert. Doch schon bald treten Komplikationen auf ...

Fazit
Meat Grinder von Regisseur Tiwa Moeithaisong, lässt mit seinem Werk etwas an Hostel und The Untold Story erinnern, ist aber sonst gut umgesetzt. Natürlich wurde hier viel auf die goreszenen gesetzt, so das der rest etwas in den Hintergrund gestellt wurde. In Thailand musste der Film wegen seiner Schlachtszenen und aus Angst das die thailändische Küche in Verruf gebracht werden könnte, um etwas mehr wie 14 Minuten gekürzt werden. Die deutsche Fassung ist zwar nur um ca. 7 Minuten geschnitten, aber geschnitten ist halt nur die halbe Miete.
Der Österreichische Anbieter Illusions Unltd. hat für 2010 eine ungeschnittene Fassung angekündigt. Einen genauen Termin gibts noch nicht.
Die 6 Punkte gelten daher nur für die geschnitten Fassung!

6/10 Punkte

Bild
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

28.07.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1019426484891036/

19.10.18 Technottic @ Radio Corax
coming soon

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9851
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 01.03.10 - 23:59

The Box - Du Bist Das Experiment(2009)
Release: DVD & Blu-Ray seit 18.02.2010[Uncut!!!]

Story
Norma und Arthur Lewis sich eigentlich ein ganz normales junges Ehepaar mit einem kleinen Sohn und einem Haus am Rande der Stadt. Ihr idyllisches Leben gerät eines Tages plötzlich aus den Fugen, als sie ein merkwürdiges Paket vor ihrer Haustür finden. Eine Box mit einem roten Knopf, die Reichtum und Tod bedeuten kann, so der geheimnisvolle Überbringer der Sendung. Drücken sie den Knopf, erhalten sie 1 Million Dollar. Geld, das die Familie mehr als nur gut brauchen kann. Allerdings, so die Botschaft des Fremden, wird dadurch auch gleichzeitig ein Mensch auf der Welt den Tod finden. Norma und Arthur stecken fortan in einer teuflischen moralischen Zwickmühle, die sich schließlich zu einem alptraumhaften Horrortrip entwickelt, aus dem es keine Rettung zu geben scheint.

Fazit
Der Fantasythriller mit Cameron Diaz ist gut gespielt, verliert aber im Mittelteil an Dichte und Balance, doch Regisseur Richard Kelly Kriegt zum Glück wieder die Kurve.
Die deformierte Gesichtshälfte des Arlington Stewarts wurde sehr geil angefertigt, so das man sogar seine Zunge bewegen sieht :good:

7/10 Punkte

Bild
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

28.07.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1019426484891036/

19.10.18 Technottic @ Radio Corax
coming soon

Benutzeravatar
reason
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 10335
Registriert: 31.07.05 - 18:35
Wohnort: Leipzig

Beitrag von reason » 09.03.10 - 14:21

Taking Woodstock

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=TlLD_7k68BM[/youtube]

ganz nette abendunterhaltung, aber nichts weltbewegendes
hier und da musste man schmunzeln, da verspricht der trailer doch irgendwie zu viel an komödie
ansonsten ne interessante nebengeschichte zum woodstock
als dann auf einma die kerle dort miteinander rummachten, war schluss für mich ^^

5/10
[color=cyan]Inaktiv ![/color]

Benutzeravatar
Anthrax
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7225
Registriert: 27.12.08 - 17:00
Wohnort: im exil
Kontaktdaten:

Beitrag von Anthrax » 10.03.10 - 01:33

CARGO

Bild
psd-tutorials.de hat geschrieben: Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der grösste Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist RHEA, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die Geschichte von CARGO spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter KASSANDRA, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?...
selten so nen rotz gesehen...
deutscher film sagt ja eigentlich alles.....
handlung war von vorne bis hinten zu durchschauen einen kurzen aufreger gab es in der story der war aber nur 2 minuten lang....
schauspieler schlecht, dialoge schlecht, umsetztung zum fürchten durchhalte film vom feinsten...

wie gesagt wenn ihr euch nen film abend versauen wollt holltn euch wenn nicht macht n riesen bogen drumrum....

0 von5 *
entschuldigung haben sie zufällig ein gemälde von unzufridenen eulen


"we learn more from losing than we do from from winning"
"i guess that makes me the smartest person alive"

Benutzeravatar
TomHatSturmfrei
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4451
Registriert: 29.10.07 - 16:31
Wohnort: plaquewitz

Beitrag von TomHatSturmfrei » 10.03.10 - 01:49

Anthrax hat geschrieben:...durchhalte film vom feinsten...
also was anspruchsvolles, hm? :lol: werd ich mir mal merken
[url=http://tomika.biz/]★ TOMIKA[/url]

Benutzeravatar
Anthrax
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7225
Registriert: 27.12.08 - 17:00
Wohnort: im exil
Kontaktdaten:

Beitrag von Anthrax » 10.03.10 - 08:31

ich hab dich gewarnt...
entschuldigung haben sie zufällig ein gemälde von unzufridenen eulen


"we learn more from losing than we do from from winning"
"i guess that makes me the smartest person alive"

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9851
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 12.03.10 - 17:35

Kleine Info zu Der Blutige Pfad Gottes II
Der blutige Pfad Gottes II - Längere Fassung in Planung

Regisseur Troy Duffy kündigt 25 Minuten längere Schnittfassung an
Am 6. Mai erscheint "Der blutige Pfad Gottes II" hier in Deutschland auf DVD und Blu-ray Disc. Während die ungekürzte R-rated-Fassung, welche in Deutschland mit Spio/JK-Freigabe erscheinen wird, mit 115 Minuten angegeben ist, ließ Regisseur Troy Duffy in einem Interview mit dem Internet-Filmmagazin Icon vs. Icon Informationen zu weiteren existierenden Fassungen verlauten.

So dauert der Workprint von "Der blutige Pfad Gottes II" angeblich satte 195 Minuten. Veröffentlicht werden soll dagegen eine um 25 Minuten längere Extended Fassung (das heißt ca. 140 Minuten Gesamtlaufzeit), die kein Marketing-Gag sein soll, sondern dem Zuschauer mit mehr Tiefe in Form von zusätzlichen Nebenhandlungssträngen einen deutlichen Mehrwert verschaffen soll. Diese Fassung wurde bereits zusammengeschnitten, ein Veröffentlichungsdatum seitens Sony Pictures steht allerdings noch nicht fest.
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

28.07.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1019426484891036/

19.10.18 Technottic @ Radio Corax
coming soon

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 12.03.10 - 17:43

kaossfreak hat geschrieben:Kleine Info zu Der Blutige Pfad Gottes II
Der blutige Pfad Gottes II - Längere Fassung in Planung

Regisseur Troy Duffy kündigt 25 Minuten längere Schnittfassung an
Am 6. Mai erscheint "Der blutige Pfad Gottes II" hier in Deutschland auf DVD und Blu-ray Disc. Während die ungekürzte R-rated-Fassung, welche in Deutschland mit Spio/JK-Freigabe erscheinen wird, mit 115 Minuten angegeben ist, ließ Regisseur Troy Duffy in einem Interview mit dem Internet-Filmmagazin Icon vs. Icon Informationen zu weiteren existierenden Fassungen verlauten.

So dauert der Workprint von "Der blutige Pfad Gottes II" angeblich satte 195 Minuten. Veröffentlicht werden soll dagegen eine um 25 Minuten längere Extended Fassung (das heißt ca. 140 Minuten Gesamtlaufzeit), die kein Marketing-Gag sein soll, sondern dem Zuschauer mit mehr Tiefe in Form von zusätzlichen Nebenhandlungssträngen einen deutlichen Mehrwert verschaffen soll. Diese Fassung wurde bereits zusammengeschnitten, ein Veröffentlichungsdatum seitens Sony Pictures steht allerdings noch nicht fest.

hammer duffy zieht nochmal alle register, ne wirklich geile nachricht zum we!!
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
ACiDSEKTOR
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7024
Registriert: 16.01.03 - 14:43
Wohnort: Nmpton,UK
Kontaktdaten:

Beitrag von ACiDSEKTOR » 15.05.10 - 15:37

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=2hJEo4tB20Q[/youtube]

donno if its somewhat good :roll:

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 17.05.10 - 19:31

"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
Flekk
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 10222
Registriert: 10.01.05 - 19:07
Wohnort: Leipzig/Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Flekk » 15.06.10 - 12:03

edit: Gerade erst gesehn - Film is schon 7 Jahre alt... naja, kommt davon wenn man nie fern sieht :o :oops:
egal, vielleicht bewahrts jemand vor der 10. wiederholung auf sat 1 :lol:

Vorhin "The Core" angeschaut.
Eigentlich mag ich ja so Armageddon-Dinger von Haus aus nich - Vorteil hier war eindeutig dass Ben Affleck nicht mitgespielt hat. Etwas lächerlich is die Vorstellung, dass die USA mit organisatorischem und technologischem know-how die Welt vor einer großen Katastrophe retten allerdings trotzdem. Wenn man bedenkt dass die es nichtmal auf die Reihe bekommen, mit 'n bisschen Hochwasser im eigenen Land fertig zu werden - Von der Konstruktion von Wahlmaschinen will ich garnet erst anfangen ;>

Dann ne Reise zum Mittelpunkt der Erde... im alleingang... *hust*
a-ha-ha-ha :lol:

das is schon so absurd dass das genre von sci-fi nach fantasy abrutscht ^^
shrek als copilot wär vor dem hintergrund quasi kaum noch aufgefallen :P

5/10
unterhaltsam...
aber eben doch die übliche weltpolizeiklamotte nach altem schema.
dazu auch noch dieser "wir stecken 6 unterschiedliche charaktere in eine enge Kapsel und gucken was passiert" scheiss. Bonuspunkt dafür, dass Dirk Bach nicht mitgespielt hat und dafür dass niemand Würmer fressen musste.
http://soundcloud.com/flekk
http://www.facebook.com/FlekkSound" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.lastfm.de/user/fl3kk" onclick="window.open(this.href);return false;
- first consultant for heavy overdosed operations -

Benutzeravatar
Travelmind
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1243
Registriert: 19.07.07 - 09:52

Beitrag von Travelmind » 05.07.10 - 10:08

Bild

Gestern Abend gesehen und wurde nicht entäuscht.....

wer irgendwelche Schlachten mit viel Krach und lauter Musik erwartet liegt falsch...

der Film beschäftigt sich mit dem Menschen, Krieg und Religion....

mit dem Tier in uns......woher kommen wir und was wollen wir??


Fazit: anspruchsvoller, psychologischer, absolut schonungslos-endgültig-brutaler Film....man sieht kein einziges Bauwerk...nur Mensch und Natur.....



ich glaub ich bin 1000 Jahre zu spät auf die Welt gekommen


wer den gesehen hat kann sich dann auch noch "Bronson" anschauen....

:wink:

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9851
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 05.07.10 - 17:15

Klingt interessant, in Deutschland kommt der Streifen ab 18.10. als Leih und Kauf-DVD bzw. BD mit FSK 16 Logo in den Handel/Videothek!
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

28.07.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1019426484891036/

19.10.18 Technottic @ Radio Corax
coming soon

Benutzeravatar
Travelmind
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1243
Registriert: 19.07.07 - 09:52

Beitrag von Travelmind » 05.07.10 - 20:16

kaossfreak hat geschrieben:Klingt interessant, in Deutschland kommt der Streifen ab 18.10. als Leih und Kauf-DVD bzw. BD mit FSK 16 Logo in den Handel/Videothek!
....es wird sehr wenig geschprochen im Film...also ich würde die englische empfehlen! ....

FSK 16? da sind bestimmt die besten Szenen rausgeschnitten....und der Film verliert seine Seele....schade

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste