Filmtipps abseits der Kinoleinwand

Offtopic Forum für alles mögliche außer stupiden Dummlaber. Ex DT64 und Robotron.
Antworten
Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 17.05.10 - 21:17

DieKleene hat geschrieben:funny Games

Das Ehepaar Anna und Georg bezieht mit Sohn „Schorschi“ in einem großzügigen, abgeschiedenen Ferienhaus am See Quartier.
Nichts kann die Idylle trüben, so scheint es zumindest, auch nicht die beiden unterwürfig-höflichen Jünglinge Peter und Paul, die bald an die Tür klopfen und sich nur einige Eier ausleihen wollen. Doch bald darauf wechselt die Stimmung. Nach einer Ohrfeige von Georg werden die Besucher plötzlich äußerst gewalttätig. Peter und Paul nehmen die Familie gefangen und quälen sie anscheinend ohne jegliches Motiv...

ich hab die neue us version gesehen, nach meinen mitbewohnern is die original noch mal n stück besser.

auf jeden fall ein sehenswerter film, der irgendwie grotesk und verstörend ist..
das original ist zwar kult aber persönlich fand ich die exakte 1:1 neuauflage namens "Funny Games U.S." dennoch irgendwie besser. In einer Art ein sehr kranker Film der aber irgendwie große Faszination ausstrahlt.
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
DieKleene
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 879
Registriert: 15.11.07 - 11:24
Wohnort: LE

Beitrag von DieKleene » 17.05.10 - 21:47

ach, dass is ne 1:1 umsetzung? Wusste ich gar net..
ok, dann is wohl auch egal, welchen man sich anschaut

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 23.05.10 - 23:55

DieKleene hat geschrieben:ach, dass is ne 1:1 umsetzung? Wusste ich gar net..
ok, dann is wohl auch egal, welchen man sich anschaut
richtig, die einen finden den originalen gut die anderen wiederrum den besser besetzten neuen. Ich persönlich bin für den Neuen weil der meiner Meinung nach alles wesentlich besser rüber bringt!
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 24.05.10 - 00:00

Bild

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=5jpNtZLcKw0[/youtube]

extrem krasser Film den ich echt nur empfehlen kann!!! Beklemmend, Nachdenklich, Spannung und Gefühl .
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
elias
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7505
Registriert: 15.05.06 - 20:52
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von elias » 24.05.10 - 00:02

jo der is wirklich sehr gut !!
Es riecht nach pipi im Takatukaland!

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 24.05.10 - 07:20

elias hat geschrieben:jo der is wirklich sehr gut !!
orentiert sich stark an dem klassiker "Jacobs Ladder" und kupfert auch manche Ideen ab aber der Film versprüht dennoch seinen ganz eigenen Charme.

@ Elias: Hast du den Film gesehen?
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
MaiKind
Genosse
Genosse
Beiträge: 3323
Registriert: 01.01.09 - 06:52
Wohnort: mittendrin

Beitrag von MaiKind » 05.08.10 - 14:55

Letzte Woche geguckt: 'Mahler auf der Couch'

Kurzinhalt:
Im Sommer 1910 sucht Gustav Mahler den Rat von Sigmund Freund. Denn das alternde Musikgenie plagt rasende Eifersucht: Ein Liebesbrief hat ihn wie ein Schlag getroffen - an ihn adressiert, aber für seine Frau Alma bestimmt. Der Absender, ein gewisser Walter Gropius, beschreibt darin seine Affäre mit Alma in allen Einzelheiten. Mahler ist zerstört. Was wei§ dieser Jüngling schon von ihm und seiner geliebten Alma, von zwei Menschen, die die Musik auf ewig verbunden und erfüllt hat? Mahler, der gefeierte Weltstar, bekommt keine vernünftige Note mehr aufs Papier. Der Besuch bei Freud soll helfen und fördert ganz Erstaunliches zu Tage. Die dramatischen Details einer gewaltigen Liebe.

'Siggi' und 'Gustel' sind ein interessantes Gespann und werden auf sensationelle Weise gespielt. Die Geschichte wird auf eine Art erzählt, wie ich es selten erlebt habe… subtil, spannend, humorvoll, dramatisch, bildgewaltig, natürlich, klangvoll, nachvollziehbar.
Regie (für mich) Weltklasse und es tat nach den vielen Hollywood-Schinken wirklich einmal gut einen Film zu sehen, der nicht ausschließlich vor einem bluescreen gedreht wurde!!
Im Grunde bin ich völlig spontan in diesen Film gegangen und bin völlig überrascht worden. Und ich konnte mich mitreißen lassen.
In einem Wort: grandios! Unbedingt anschauen!!
Da es eine deutsch/österreichische Produktion ist aber bitte im Kino oder später als Leih-DVD. Raubkopieren darf man bei Hollywood.
Musik drückt aus, was nicht in Worte gefasst werden kann und worüber zu schweigen unmöglich wäre!

[23:36:37]'Pax: ''Sind allerdings grad Laptop-Boxen''

Benutzeravatar
Lexandro
Genosse
Genosse
Beiträge: 2129
Registriert: 07.05.04 - 20:27
Wohnort: Munich
Kontaktdaten:

Beitrag von Lexandro » 27.08.10 - 13:47

Harvie Krumpet

sehr cooler stop-motion-kurzfilm

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ouyVS6HOFeo[/youtube]
http://www.soundcloud.com/dubseb

Wenn Sie glauben Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt.

Benutzeravatar
Anthrax
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7225
Registriert: 27.12.08 - 17:00
Wohnort: im exil
Kontaktdaten:

Beitrag von Anthrax » 14.01.11 - 17:41

TomHatSturmfrei hat geschrieben: GARDEN STATE

Bild durch URL ersetzt: http://www.jaygrandin.com/wp-content/up ... nstate.jpg

interessant, zach braff mal nicht als neurotischen arzt in scrubs zu sehn :D
ich muss sagen, bin mit hohen erwartungen an den film rangegangen, und die wurden nicht enttäuscht :) ist ein toller film, kann man nicht anders sagen, zwar definitiv kein mainstream, aber trotzdem sehenswert.
man darf natürlich keine große action oder sonst was total überraschendes erwarten, denn das, wovon der film am meisten lebt, sind seine charakter, und deren gefühle, und genau die werden echt toll dargestellt. auch wenn das ende dann wieder mal ein bisschen sehr schnell kommt und wieder geht, hat es mich schon ein bisschen beeindruckt... vor allem natalie portman hat mir sehr gefallen :lol: sie spielt zwar eine echt irre, aber ist trotzdem iwie cool ;)
geilste stelle außerdem, wie sich der kleine mopps ewig lange am sack kratzt, und die zwei einfach nur fassungslos hinstarren :lol:

also, wer mal einen interessanten film sehen will :arrow: angucken!

und für alle, die auch ma etwas ruhigere musik bervorzugen, so wie ich von zeit zu zeit, empfehle ich noch den soundtrack, denn der ist genauso klasse wie der film 8)

haben mir mal reingezoggen und fand den auch mächtig strak braff und portman als koplett neurotische und irgendwie bekloppte haben mir echt gefallen mehr drama als alles andere aber die ganzen tiere sorgen irgendwie doch für n paar lacher...

fazit: sehenswert..
entschuldigung haben sie zufällig ein gemälde von unzufridenen eulen


"we learn more from losing than we do from from winning"
"i guess that makes me the smartest person alive"

Benutzeravatar
Leuchte
Genosse
Genosse
Beiträge: 3852
Registriert: 26.03.06 - 16:15
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Leuchte » 14.01.11 - 22:47

MaiKind hat geschrieben:Letzte Woche geguckt: 'Mahler auf der Couch'

Kurzinhalt:
Im Sommer 1910 sucht Gustav Mahler den Rat von Sigmund Freund. Denn das alternde Musikgenie plagt rasende Eifersucht: Ein Liebesbrief hat ihn wie ein Schlag getroffen - an ihn adressiert, aber für seine Frau Alma bestimmt. Der Absender, ein gewisser Walter Gropius, beschreibt darin seine Affäre mit Alma in allen Einzelheiten. Mahler ist zerstört. Was wei§ dieser Jüngling schon von ihm und seiner geliebten Alma, von zwei Menschen, die die Musik auf ewig verbunden und erfüllt hat? Mahler, der gefeierte Weltstar, bekommt keine vernünftige Note mehr aufs Papier. Der Besuch bei Freud soll helfen und fördert ganz Erstaunliches zu Tage. Die dramatischen Details einer gewaltigen Liebe.

'Siggi' und 'Gustel' sind ein interessantes Gespann und werden auf sensationelle Weise gespielt. Die Geschichte wird auf eine Art erzählt, wie ich es selten erlebt habe… subtil, spannend, humorvoll, dramatisch, bildgewaltig, natürlich, klangvoll, nachvollziehbar.
Regie (für mich) Weltklasse und es tat nach den vielen Hollywood-Schinken wirklich einmal gut einen Film zu sehen, der nicht ausschließlich vor einem bluescreen gedreht wurde!!
Im Grunde bin ich völlig spontan in diesen Film gegangen und bin völlig überrascht worden. Und ich konnte mich mitreißen lassen.
In einem Wort: grandios! Unbedingt anschauen!!
Da es eine deutsch/österreichische Produktion ist aber bitte im Kino oder später als Leih-DVD. Raubkopieren darf man bei Hollywood.
klingt wirklich nach einem hervorragenden film. das ist dann schon der zweite gute film ueber mahler, den ich kenne (wenn ich dann mal die dvd gesehen habe). auf 3sat kam auch mal ein wirklich hervorragender film ueber ihn. ich kann mich nur leider nicht mehr an den titel erinnern. :?
"Ich sage, die Welt mag untergehen, ich aber will immer meinen Tee trinken."

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9920
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 19.03.11 - 01:02

Spartacus - Blood & Sand - Staffel 1

Bild

Produktionsjahr: USA 2010
Genre: Drama, Action, Fantasy
DVD & Blu-Ray Vö.: noch unbekannt
Laufzeit: noch unbekannt -Uncut-
Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=ndeu5s21Bxs

Story
73 Jahre vor Christi Geburt. Die Thraker unterstützen die Römer im Kampf gegen die Geten. Doch der römische Befehlshaber Claudius Glaber (C. Parker) lässt seine Verbündeten im Stich. Die Thraker fühlen sich hintergangen und sinnen auf Rache. Glaber schlägt den Aufstand nieder, über den Anführer der Thraker (A. Whitfield) wird das Urteil verhängt: Tod in der Arena. Gegen alle Wetten schafft er es aber, seine Gegner zu besiegen und erobert somit das Herz der Zuschauer.
Lentulus Batiatus (J. Hannah) erwirbt den Thraker und lässt ihn unter dem Namen Spartacus zum Gladiator ausbilden. Doch tatsächlich will Spartacus nur Vergeltung an demjenigen üben, der seinem Stamm und vor allem seiner Frau Unrecht angetan hat...

Fazit
Rom trifft auf 300.
Die von Sam Raimi mitproduzierte Serie hat mir gut gefallen.
In einigen Folgen gibt es überwiegend Kämpfe, in anderen Folgen
steht dagegen die Story an erster Stelle.
Hauptdarsteller Andy Whitfield wird in der zweiten Staffel
leider nicht zurückkehren, da sein Krebs ihn heimsuchte.

Erin Cummings spielt Sura, die Geliebte von Spartacus.
Sie sollte einigen aus den Serien Cold Case und Star Trek bekannt sein.

Batiatus Darsteller John Hannah war u.a. in Vier Hochzeiten Und Ein Todesfall sowie der Mumie Trilogie zu sehen.

Peter Mensah spielt Doctore und ist ein alter Gladiator, der nach seiner Zeit den Lehrer mimt.
Seine kurze aber bekannteste Szene stammt aus 300,
als er einen Boten spielte und von König Leonidas in den Brunnen getreten wurde.
Aber auch in Star Trek Enterprise, Hidalgo, The Sarah Connor Chronicles und James Cameron´s Avatar war er zu sehen.

Die Liste geht natürlich noch weiter, aber ich möchte auch nicht zu viel verraten ;-)

Falls die Serie mal im Free TV ausgestrahlt werden sollte,
bezweifle ich stark, das alles gezeigt wird, dafür gibts zu viel blutige Szenen.

Anschauen lohnt auf alle Fälle, auch wenn sich einige über die blutigen Stellen beschweren sollten, siehe Sin City :wink:

9/10 Punkte
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

10.11.18 Emmanuel Top Special @ Radio Corax
--- coming soon!

18.11.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1287387348078862/

Benutzeravatar
Lexandro
Genosse
Genosse
Beiträge: 2129
Registriert: 07.05.04 - 20:27
Wohnort: Munich
Kontaktdaten:

Beitrag von Lexandro » 30.04.11 - 23:26

kann mich erinnern, dass ich vor einer weile mal ein paar folgen davon gesehen habe und sie relativ schlecht fand, ich weiß nur nicht mehr so recht wieso
ich glaube handlung und dialoge waren recht dünn und die computeranimationen ziemlich billig
hatte mir jedenfalls mehr erhofft
http://www.soundcloud.com/dubseb

Wenn Sie glauben Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt.

Benutzeravatar
Lexandro
Genosse
Genosse
Beiträge: 2129
Registriert: 07.05.04 - 20:27
Wohnort: Munich
Kontaktdaten:

Beitrag von Lexandro » 03.05.11 - 09:54

plattengeist hat geschrieben:Bild

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=5jpNtZLcKw0[/youtube]

extrem krasser Film den ich echt nur empfehlen kann!!! Beklemmend, Nachdenklich, Spannung und Gefühl .
nette empfehlung, danke
"extrem krass" fand ich ihn zwar jetzt nicht, aber ist auf jeden fall ein wenig abseits der üblichen Hollywood-regeln und gute abendunterhaltung die ein wenig an 12 Monkeys erinnert
http://www.soundcloud.com/dubseb

Wenn Sie glauben Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt.

Benutzeravatar
MinuPren
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1052
Registriert: 15.10.02 - 21:48
Kontaktdaten:

Beitrag von MinuPren » 03.05.11 - 10:16

Bild


Originaltitel: Rise of the Footsoldier
Erscheinungsjahr: 2008
Produktionsland: UK
Länge: 120 Minuten
Darsteller: Ricci Harnett, Terry Stone, Craig Fairbrass, Roland Manookian, Frank Harper, Billy Murray, Neil
Regie: Julian Gilbey

Code: Alles auswählen

Über den Film:

Der Film „Rise of the Footsoldier“, ein Werk von Julian Gilbey aus dem Jahr 2008, zeichnet den kriminellen Werdegang des jungen Hooligans Carlton Leach ab. Inhaltlich orientiert sich der Film an Klassikern wie „Scarface“, wobei er seinen ganz eigenen Stil vor dem Hintergrund des Großbritanniens der 80er Jahre entwickelt.

Leach ist zunächst ein gewöhnlicher Hooligan des englischen Fußballclubs West Ham United, der jedoch aufgrund seiner hohen Gewaltbereitschaft bald über die Hooligan-Szene hinaus bekannt wird. Dies verschafft ihm einen Namen in kriminellen Kreisen, in welche er sich in den folgenden Jahren immer tiefer verstrickt und letztendlich selbst einer der Hauptakteure wird.

„Rise of the Footsoldier“ setzt bei der Inszenierung auf brachiale Gewalt, die nicht um ihrer selbst, sondern um des Realismus willen in manchen Szenen fast zu detailgetreu wiedergegeben wird. Es hat also durchaus seine Gründe, warum der Film ab 18 freigegeben ist. Der Zuschauer kann sich dennoch während des gesamten Films mit dem Protagonisten identifizieren, welcher immer tiefer in einen Sumpf des Verbrechens und der Drogen gezogen wird.

Die Kameraschnitte und die Erzählweise sind durchwegs modern und alternativ gehalten, was den Film vergleichbar mit anderen Werken wie etwa „Bube, Dame, König, Gras“ macht.

Fazit: Alles in allem ist „Rise of the Footsoldier“ ein Werk, das den volljährigen Zuschauer mit einem Milieu konfrontiert, in dem Drogen, Macht und Gewalt den Alltag bestimmen. Das erschreckend positive ist hierbei der hohe Grad an Realismus, der den Film über die gesamte Länge auszeichnet.
Trailer:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=551-QfYJymI[/youtube]
http://www.facebook.com/leveltrauma.de

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 03.05.11 - 17:49

Lexandro hat geschrieben:
plattengeist hat geschrieben:Bild

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=5jpNtZLcKw0[/youtube]

extrem krasser Film den ich echt nur empfehlen kann!!! Beklemmend, Nachdenklich, Spannung und Gefühl .
nette empfehlung, danke
"extrem krass" fand ich ihn zwar jetzt nicht, aber ist auf jeden fall ein wenig abseits der üblichen Hollywood-regeln und gute abendunterhaltung die ein wenig an 12 Monkeys erinnert

erinnerte aber am meisten an Jacobs Ladder!

Bild

hoffe der kommt bald als deutsches Blu Ray Release :D liebe den film!
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
LeCell
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4477
Registriert: 19.10.05 - 21:24
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von LeCell » 12.02.12 - 21:00

"also das problem ist du hast relativ schwach angefangen, dann aber eben noch mehr nachgelassen"
soundcloud youtube facebookbandcamp

Benutzeravatar
BIBER
Genosse
Genosse
Beiträge: 3159
Registriert: 15.09.07 - 12:14
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Beitrag von BIBER » 26.02.12 - 19:19

den hier hab ich letztens erst auf eins extra gesehen und fand ihn einfach nur wunderschön genial :D

Mary & Max oder Schrumpfen Schafe wenn es regnet ?

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=BB2rml0h0VY[/youtube]

:arrow: http://maryandmax.mfa-film.de/pages/intro.php" onclick="window.open(this.href);return false;
:arrow: http://www.maryandmax.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
:arrow: wikipedia

Benutzeravatar
Anthrax
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7225
Registriert: 27.12.08 - 17:00
Wohnort: im exil
Kontaktdaten:

Beitrag von Anthrax » 02.04.12 - 22:04

BIBER hat geschrieben:den hier hab ich letztens erst auf eins extra gesehen und fand ihn einfach nur wunderschön genial :D

Mary & Max oder Schrumpfen Schafe wenn es regnet ?

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=BB2rml0h0VY[/youtube]

:arrow: http://maryandmax.mfa-film.de/pages/intro.php" onclick="window.open(this.href);return false;
:arrow: http://www.maryandmax.com/" onclick="window.open(this.href);return false;
:arrow: wikipedia

traumhaft schöner film.. kann ich nur bestätigen...


Bild
KLAAS

"Joosep ist der Prügelknabe der Klasse. Auch für Kaspar. Als der ihm jedoch eines Tages zu Hilfe kommt, fühlt sich Anders, der Anführer der Klasse, in seinem Status bedroht. Auf einer Party droht er Kaspar: “In dieser Klasse beschützt niemand Joosep.” Doch die Verteidigung von Joosep wird für Kaspar zu einer Frage der Ehre. Aber das macht alles nur noch schlimmer. Die Misshandlungen gegen Joosep nehmen zu und machen bald auch vor Kaspar keinen Halt mehr. Als Joosep Kaspar bittet, ihm nicht mehr zu helfen, ist es bereits zu spät. Das System immer neuer Bestrafungen, das der um seinen Machtstatus besorgte Anders vorantreibt, nimmt immer drastischere Formen an."

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Wo_LYkn88o8[/youtube]

sehr drastischer film auf den ich nur beiläufig gestoßen bin... ich glaube der lief vor 2 wchen oder so mal auf arte oder phoenix...
auch wenn es schauspielerisch nicht grade hochwertig ist so seine aussage umsohochgreifender...

7/10

btw bin ich auch nur draufgestoßen weil ich mir infos für BULLY gesucht habe... wird auch n pflichtfilm...

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=pRMxURmvyxI[/youtube]
entschuldigung haben sie zufällig ein gemälde von unzufridenen eulen


"we learn more from losing than we do from from winning"
"i guess that makes me the smartest person alive"

Benutzeravatar
Tom91
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4650
Registriert: 16.05.10 - 18:03
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Tom91 » 06.04.12 - 16:23

Da ich noch nicht weiss, ob er im Kino kommen wird, poste ich es mal hier.
Es erscheint bald ein Film über Bob Marley.

https://www.facebook.com/bobmarleymovie" onclick="window.open(this.href);return false;
After I finish learning quantum physics, I think Ill be ready to start making some classy electro.

http://tom91.isyournewbicycle.com" onclick="window.open(this.href);return false;

http://ohnefarbe.tumblr.com/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
kaossfreak
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 9920
Registriert: 25.08.05 - 18:50
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von kaossfreak » 06.04.12 - 16:29

Der läuft ab 17.05. in den Kino´s und heißt dann nur "Marley".
http://discoschrottplatz.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

10.11.18 Emmanuel Top Special @ Radio Corax
--- coming soon!

18.11.18 Rhythm Machine Meets DistractAir
https://www.facebook.com/events/1287387348078862/

Benutzeravatar
Tom91
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4650
Registriert: 16.05.10 - 18:03
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Tom91 » 06.04.12 - 17:52

Danke :)
Hatte mich noch nicht wirklich informiert.
After I finish learning quantum physics, I think Ill be ready to start making some classy electro.

http://tom91.isyournewbicycle.com" onclick="window.open(this.href);return false;

http://ohnefarbe.tumblr.com/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
BIBER
Genosse
Genosse
Beiträge: 3159
Registriert: 15.09.07 - 12:14
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Beitrag von BIBER » 02.10.12 - 01:52

...einige werden ihn sicherlich kennen und schon gesehen haben, wie auch immer ?!
ich kannte ihn noch nicht und habe ihn gerade auf zdf (das kleine fernsehspiel) zum ersten mal gesehen und fand ihn jetzt noch nicht mal sooo schlecht :)
die rede ist von:

Wholetrain

Bild
David, Tino und Elyas sind beste Freunde und Graffiti-Writer. Zusammen bilden sie die Keep Steel Burning Crew (KSB). Nachts tragen sie schwarze Strumpfmasken und Taschen voller Sprühdosen, wenn sie in die S-Bahn-Depots eindringen, um Züge mit Farbe zu "bomben". Tagsüber fahren ihre rollenden Leinwände durch die Stadt, werden bewundert und fotografiert, bringen ihnen Ruhm und Respekt in der Szene. Dabei stellen sich ihnen viele Hindernisse in den Weg. Die SOKO der Polizei ist ihnen dicht auf den Fersen.

David ist bereits vorbestraft und muss um seine Bewährung fürchten, Tino soll Verantwortung für sein kleines Kind übernehmen, der hitzköpfige Elyas stellt den Zusammenhalt der Crew in Frage, als das "Bürgersöhnchen" Achim neu aufgenommen werden soll. Als eine andere Graffiti-Crew in der Stadt auftaucht und die Freunde in ihrer Writer-Ehre verletzt, entbrennt ein hitziger, kreativer Wettstreit zwischen den Crews. Um diesen Kampf um Style und Anerkennung für sich zu entscheiden, gehen die Jungs ans Limit: Zusammen mit Neuling Achim wollen sie einen "Wholetrain" besprühen, einen ganzen S-Bahn-Zug. Doch dieser Entschluss setzt eine Kette von Ereignissen in Bewegung, die das Leben der vier Freunde für immer verändern wird.

Graffiti ist weltweit zu einer der größten Jugendbewegungen gewachsen. Autor und Regisseur Florian Gaag war jahrelang selbst als Sprayer aktiv. In seinem rasanten Kinodebüt taucht er tief ein in den geheimen Kosmos der Graffiti-Szene. Atemlos pendeln seine Hauptfiguren zwischen zwei Welten - ihrem persönlichen Alltag und dem Leben in der Crew, immer an der Grenze zur Illegalität. In diesem authentischen Bild einer selten dokumentierten Subkultur geht es um die Eroberung urbaner Räume, um Freundschaft, Leidenschaft und unbändige Kreativität.

Für die Gestaltung und Ausführung des Artworks konnten die international angesehenen Graffiti-Writer Neon, Won, Cemnoz, Pure und Ciel gewonnen werden. Florian Gaag hat auch den Soundtrack selbst komponiert und produziert. Dabei arbeitete er mit legendären HipHop-Größen wie KRS-One, Freddie Foxxx, O.C., Planet Asia, Afu-Ra, Grand Agent, Tame One, Akrobatik und El Da Sensei zusammen.

"Wholetrain" hatte seine Premiere auf der Berlinale 2006, lief weltweit auf über 30 Festivals und wurde vielfach preisgekrönt, unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis 2009. Er war in Deutschland und Frankreich auch im Kino zu sehen.


Länge: 85 min.
Tragikomödie, Deutschland, 2006
Altersfreigabe: 12

Regie: Florian Gaag
Buch: Florian Gaag
Kamera: Christian Rein
Musik: Florian Gaag

Darsteller:
David - Mike Adler
Tino - Florian Renner
Elyas - Elyas M'Barek
Achim - Jacob Matschenz
Müller - Vincenzo Rosso
Dina - Kristina Karst
Polizist Steinbauer - Alexander Held
Polizist Gruber - Patrick von Blume
quelle: zdf | das kleine fernsehspiel | wholetrain

:arrow: www.wholetrain.com

:arrow: wikipedia | wholetrain

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=TEuSDT0oVd8[/youtube]
IRUKANDJI

Ulrike
Wessi
Wessi
Beiträge: 6
Registriert: 09.01.12 - 16:43
Wohnort: Osnabrück

Beitrag von Ulrike » 02.10.12 - 09:15

Der klingt wirklich nicht schlecht!!!

Ich hab letztens auch nen coolen Film gesehen, aber ich vergesse immer die Namen von diesen No-Name-Filmen.....

Eigentlich sollte man sich immer alles aufschreiben! :wallbash:

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 03.10.12 - 23:41

Bild

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=YIwJSKH2s0o[/youtube] [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=CTGC5Ot23KU[/youtube]

heute ist Leihstart. Sehr sehr empfehlenswerter Streifen hab ich anfang des Jahres (januar) schon auf englisch geschaut und war echt geflashed. Man erwarte bitte keine Action oder sonstiges Feuerwerk, sondern ehr subtile Veranschaulichung gescheiterter Existenzen, in jeden Charakter wird ein recht genauer oder zumindest Ausreichender einblick gewährt der die Beweggründe und Handlungen klar werden lässt. Vom Reguisser von "Mothman Prophecies" - Mark Pellington kommt hier ein lowbudget Drama das wirklich Tiefgang, Intensität und Spannung zu bieten hat. Hat übrigens fast zwei Jahre gedauert bis der Streifen es nach Deutschland geschafft hat.
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
Emilie
Wessi
Wessi
Beiträge: 10
Registriert: 01.10.12 - 21:05
Wohnort: Berlin

Beitrag von Emilie » 17.10.12 - 20:11

Oh, danke, der wäre mir glatt entgangen! So viele Schauspieler, die ich längst vergessen geglaubt habe! :D Jeremy Piven ist mir bei Entourage besonders positiv aufgefallen. Trailer verspricht einiges Spannendes!
Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft.
(Richard Wagner)

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 17.10.12 - 21:19

Emilie hat geschrieben:Oh, danke, der wäre mir glatt entgangen! So viele Schauspieler, die ich längst vergessen geglaubt habe! :D Jeremy Piven ist mir bei Entourage besonders positiv aufgefallen. Trailer verspricht einiges Spannendes!
grad in deutsch gesehen. Synchro ist nicht so hammer gelungen aber dennoch ausreichend. Schauen die am besten erst in englisch dann in deutsch an. Trotzdem seit dem ersten schauen einer meiner top five filme! Genial. Jeremy Piven war in Smoking Aces schon cool. Thomas Jane fand ich durch Dreamcatcher damals schon top und durch seinen eigenen Film Dark Country. Rob Lowe aus Echoes 2 (ne fortsetzung die mal was taugte). Alle der 4 Protagonisten lieferten nen starke Leistung ab, voller intensität.
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 25.10.12 - 16:34

Bild

Da mir der Streifen grad mal wieder in die Hände fiel, glaube 08 oder 09 mal gesehen, war n recht guter Film der unter Radar durchging und wie ich finde nicht schlecht besetzt war, Sean Bean seh ich mitunter ganz gern mal. Film ist auch auf Blu Ray draußen.
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
TechnoSpeedAcademy
Thälmannpionier
Thälmannpionier
Beiträge: 236
Registriert: 24.11.10 - 21:09
Wohnort: Westdeutschland

Beitrag von TechnoSpeedAcademy » 15.11.12 - 15:43

Bild

Val Kilmer in einem Francis Ford Coppola Film. TOP!

Benutzeravatar
Deeto
Genosse
Genosse
Beiträge: 2508
Registriert: 16.10.09 - 22:39
Wohnort: Skynet Research Labs

Beitrag von Deeto » 20.11.12 - 00:26

TechnoSpeedAcademy hat geschrieben:Bild

Val Kilmer in einem Francis Ford Coppola Film. TOP!
o.O jetzt bin ich aber gesapnnt.
"Sie müssen ansagen! Ich kann nicht für Sie ansagen, das wäre nicht fair... "

Benutzeravatar
ACiDSEKTOR
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7024
Registriert: 16.01.03 - 14:43
Wohnort: Nmpton,UK
Kontaktdaten:

Beitrag von ACiDSEKTOR » 20.11.12 - 07:02

Lexandro hat geschrieben:kann mich erinnern, dass ich vor einer weile mal ein paar folgen davon gesehen habe und sie relativ schlecht fand, ich weiß nur nicht mehr so recht wieso
ich glaube handlung und dialoge waren recht dünn und die computeranimationen ziemlich billig
hatte mir jedenfalls mehr erhofft

hier am besten mit O-Ton und in HD schauen. Lief vor Jahren schon auf BBC und war nach Heroes einer der beliebtesten Serien

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste