Filmtipps abseits der Kinoleinwand

Offtopic Forum für alles mögliche außer stupiden Dummlaber. Ex DT64 und Robotron.
Antworten
besseres morgen
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 11839
Registriert: 13.03.05 - 02:18

Filmtipps abseits der Kinoleinwand

Beitrag von besseres morgen » 17.12.06 - 17:25

Hie ein Thread für DVDs und Filme die nicht mehr im Kino laufen oder dort nie liefen.
Denke das ist ganz gut für den Kinothreat und man kann hier mal schnell rein schauen bevor man zur Videothek geht.

Also nun mein erster Tipp

Elling - Der Film
Elling ist ein norvegischer Film, basierend auf den Romanen von Ingvar Ambjörnsen.
Elling ist ein psychisch labiles Muttersöhnchen. Er traut niemanden, geht nicht vor die Tür und weiß nichtmal wie man ein Telefon richtig bedient. Als seine Mutter stirbt versteckt er sich im Schrank, bis die Polizei ihn in eben diesen findet.
Elling kommt darauf hin in eine Psychiatrie und lernt dort seinen Zimmernachbahren Kjell Bjarne kennen.
Durch das Resozialisationsprogramm der norvegischen Staates, bekommen die beiden dann eine Wohnung in Oslo und sollen versuchen selber zurecht zu kommen.

Wikilink: http://de.wikipedia.org/wiki/Elling

Benutzeravatar
Famys
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1761
Registriert: 23.01.06 - 00:51
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Famys » 17.12.06 - 19:49

danke..klingt gut

topic gefällt mir auch :good:

besseres morgen
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 11839
Registriert: 13.03.05 - 02:18

Beitrag von besseres morgen » 17.12.06 - 20:42

na dann machen wir doch gleich mal weiter...

Zug des Lebens
Als 1941 die Nachricht des baldigen erscheinen der Nazis in einem einem kleinen jüdischen Dorf in Osteuropa ankommt macht sich Angst breit.
Was soll man jetzt nur machen? Da hilft nur noch ein verrückter Plan und so arbeitet das ganze Dorf zusammen um sich einen eigenen Deportationszug zu bauen und damit ab nach Palestina zu fliehen.

Benutzeravatar
iLikeItLoud
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 923
Registriert: 25.08.05 - 11:44
Wohnort: Leipzig Nord-West

Beitrag von iLikeItLoud » 17.12.06 - 20:45

den kenn ich auch, hab ich vor 1 oder 2 jahren mit meinem französisch-kurs geschaut... hätte nicht gedacht das er so gut ist, kann ich nur empfehlen :good:

ndk
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 526
Registriert: 13.10.02 - 23:32
Wohnort: dd-troit

Beitrag von ndk » 18.12.06 - 01:47

FEIERN

partydevil
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 12944
Registriert: 12.06.02 - 14:11
Wohnort: Pfersee

Beitrag von partydevil » 18.12.06 - 01:57

iLikeItLoud hat geschrieben:den kenn ich auch, hab ich vor 1 oder 2 jahren mit meinem französisch-kurs geschaut... hätte nicht gedacht das er so gut ist, kann ich nur empfehlen :good:
hab den vor ner weile auf arte gesehen. man fühlt sich am ende des filmes richtig schlecht, weil man die ganze zeit gelacht hat :lol: :? 8)

das ende is ja doch extrem ernüchternd.
Wenn die Sonne tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten. (Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
lsf
Genosse
Genosse
Beiträge: 3929
Registriert: 21.11.03 - 20:47
Wohnort: Hölle

Beitrag von lsf » 18.12.06 - 09:53

190% mwst!

Benutzeravatar
Püppchen
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1371
Registriert: 16.03.05 - 09:50
Wohnort: LE

Beitrag von Püppchen » 18.12.06 - 10:48

Kaisen@jodsalz-musik hat geschrieben:na dann machen wir doch gleich mal weiter...

Zug des Lebens
Als 1941 die Nachricht des baldigen erscheinen der Nazis in einem einem kleinen jüdischen Dorf in Osteuropa ankommt macht sich Angst breit.
Was soll man jetzt nur machen? Da hilft nur noch ein verrückter Plan und so arbeitet das ganze Dorf zusammen um sich einen eigenen Deportationszug zu bauen und damit ab nach Palestina zu fliehen.
Fand den auch sehr gut!!!

Benutzeravatar
Famys
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1761
Registriert: 23.01.06 - 00:51
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Famys » 18.12.06 - 13:16

ich möchte es mir nicht nehmen lassen...den "Best Picture 2004"... Korean Film Awards- hier zu empfehlen :D

OLDBOY
E-M-S Films 2004, länge: ca.115min.

Oh Dae Su, ein durschnittlicher Geschäftsmann und Familienmensch, wird von Unbekannten scheinbar grundlos entführt und in ein fensterloses Zimmer gesperrt.
Es vergehen viele Jahre ohne jeden menschlichen Kontakt. Jahre, in denen sich Oh Dae Su immer wieder fragt, wer sein Peiniger ist. Von Hass getrieben fängt er an, seine nackten Fäuste an der Zellenwand abzuhärten. Einzig der Gedanke an Rache zählt noch.
Plötzlich, nach 15 Jahren, findet sich Oh Dae Su in Freiheit wieder. Doch sein Albtraum ist damit längst nicht zu Ende...er fängt gerade erst an.

Dieser Film sprengt alles bisher dagewesene in der Welt der so genannten"Kultfilme" ala Q. Tarantino...

Grosser Preis der Jury 2004...Int. Filmfestspiele Cannes

Filmstarts.de vergibt 10 / 10 Punkten...

Benutzeravatar
der Onkel
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4024
Registriert: 13.02.05 - 17:00
Kontaktdaten:

Beitrag von der Onkel » 18.12.06 - 14:05

ndk hat geschrieben:FEIERN
den hab ich mir auch gerade bestellt. bin echt gespannt.

absoluter hammer film den warscheinlich jeder kennt

Unleashed - Entfesselt

Von Kindesbeinen an wurde der Chinese Danny von seinem Besitzer Bart wie ein Hund dressiert und gehalten - in einem engen Käfig. Nur wenn "Herrchen" säumige Kunden "mahnt", lässt er die menschliche Bestie von der Leine. Bis der gnadenlose Bart nach einem Autounfall ins Koma fällt, und der nur zu rudimentärer Kommunikation fähige Danny ihm davonläuft - in die Hände eines blinden, sanften Klavierstimmers und dessen hübscher Tochter, bei denen die Kampfmaschine erstmals Mitgefühl kennen lernt.
http://soundcloud.com/vaikesh

Benutzeravatar
Püppchen
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1371
Registriert: 16.03.05 - 09:50
Wohnort: LE

Beitrag von Püppchen » 18.12.06 - 14:41

Famys hat geschrieben:ich möchte es mir nicht nehmen lassen...den "Best Picture 2004"... Korean Film Awards- hier zu empfehlen :D

OLDBOY
E-M-S Films 2004, länge: ca.115min.

Oh Dae Su, ein durschnittlicher Geschäftsmann und Familienmensch, wird von Unbekannten scheinbar grundlos entführt und in ein fensterloses Zimmer gesperrt.
Es vergehen viele Jahre ohne jeden menschlichen Kontakt. Jahre, in denen sich Oh Dae Su immer wieder fragt, wer sein Peiniger ist. Von Hass getrieben fängt er an, seine nackten Fäuste an der Zellenwand abzuhärten. Einzig der Gedanke an Rache zählt noch.
Plötzlich, nach 15 Jahren, findet sich Oh Dae Su in Freiheit wieder. Doch sein Albtraum ist damit längst nicht zu Ende...er fängt gerade erst an.

Dieser Film sprengt alles bisher dagewesene in der Welt der so genannten"Kultfilme" ala Q. Tarantino...

Grosser Preis der Jury 2004...Int. Filmfestspiele Cannes

Filmstarts.de vergibt 10 / 10 Punkten...
Das ist echt ein Hammer geiler Film!!!Absolut zu empfehlen!!!!!!!

Wolfie
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4988
Registriert: 12.05.03 - 13:01
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfie » 18.12.06 - 14:42

Püppchen hat geschrieben:
Famys hat geschrieben:ich möchte es mir nicht nehmen lassen...den "Best Picture 2004"... Korean Film Awards- hier zu empfehlen :D

OLDBOY
E-M-S Films 2004, länge: ca.115min.

Oh Dae Su, ein durschnittlicher Geschäftsmann und Familienmensch, wird von Unbekannten scheinbar grundlos entführt und in ein fensterloses Zimmer gesperrt.
Es vergehen viele Jahre ohne jeden menschlichen Kontakt. Jahre, in denen sich Oh Dae Su immer wieder fragt, wer sein Peiniger ist. Von Hass getrieben fängt er an, seine nackten Fäuste an der Zellenwand abzuhärten. Einzig der Gedanke an Rache zählt noch.
Plötzlich, nach 15 Jahren, findet sich Oh Dae Su in Freiheit wieder. Doch sein Albtraum ist damit längst nicht zu Ende...er fängt gerade erst an.

Dieser Film sprengt alles bisher dagewesene in der Welt der so genannten"Kultfilme" ala Q. Tarantino...

Grosser Preis der Jury 2004...Int. Filmfestspiele Cannes

Filmstarts.de vergibt 10 / 10 Punkten...
Das ist echt ein Hammer geiler Film!!!Absolut zu empfehlen!!!!!!!
:wink: japp das ist wirklich nen hammergeiler film...
Heiratet am 20. Dezember 2007

Benutzeravatar
Famys
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1761
Registriert: 23.01.06 - 00:51
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Famys » 18.12.06 - 15:25

@ A.I.P. ....da ist jeder cent bzw. euro sehr gut angelegt... :wink:

Benutzeravatar
Famys
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1761
Registriert: 23.01.06 - 00:51
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Famys » 18.12.06 - 15:33

da hast ein gutes geschäft gemacht...viel spaß bei 2 stunden purer anspannung!!!! :wink:

amuartonhcet
Genosse
Genosse
Beiträge: 3276
Registriert: 20.02.03 - 15:14

Beitrag von amuartonhcet » 18.12.06 - 20:40

naked lunch

Benutzeravatar
der Onkel
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4024
Registriert: 13.02.05 - 17:00
Kontaktdaten:

Beitrag von der Onkel » 18.12.06 - 20:41

hört sich nach porn an
http://soundcloud.com/vaikesh

Benutzeravatar
der Onkel
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4024
Registriert: 13.02.05 - 17:00
Kontaktdaten:

Beitrag von der Onkel » 18.12.06 - 20:41

doppelpost :(
http://soundcloud.com/vaikesh

Benutzeravatar
Tommy
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 6978
Registriert: 18.11.03 - 12:52
Wohnort: Hannoi
Kontaktdaten:

Beitrag von Tommy » 18.12.06 - 20:44

A.I.P. hat geschrieben:tja. 5,55 € :)

wo haste denn den bestellt A.I.P.?
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
Leuchte
Genosse
Genosse
Beiträge: 3852
Registriert: 26.03.06 - 16:15
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Leuchte » 18.12.06 - 21:04

Kaisen@jodsalz-musik hat geschrieben:na dann machen wir doch gleich mal weiter...

Zug des Lebens
Als 1941 die Nachricht des baldigen erscheinen der Nazis in einem einem kleinen jüdischen Dorf in Osteuropa ankommt macht sich Angst breit.
Was soll man jetzt nur machen? Da hilft nur noch ein verrückter Plan und so arbeitet das ganze Dorf zusammen um sich einen eigenen Deportationszug zu bauen und damit ab nach Palestina zu fliehen.
Ich fand den Film auch klasse, vor allem der Hauptdarsteller, Schlomo, war ja wohl voll der Kracher.


Welchen Film ich auch richtig gut und vor allem sehr tiefgehend fand ist

Lilja 4-ever
Ein Film über zwei Kinder, Lilja und Volodya, die in einem Land leben, das einst ein Teil der mächtigen Sowjetunion war und das jetzt in Trümmern liegt.
Ein Film über das Verlangen, woanders zu sein, alles zurückzulassen, darüber, allein zurückgelassen zu werden, über reiche Leute, die glauben, daß man alles kaufen kann, über arme Leute, die dazu gezwungen sind, ihren ganzen Besitz zu verkaufen (außer ihrem Herzen), über Dinge, die weit entfernt passieren und über Dinge, die auf der Strasse, in der wir leben, passieren.
"Ich sage, die Welt mag untergehen, ich aber will immer meinen Tee trinken."

Benutzeravatar
tino
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 5884
Registriert: 07.08.05 - 16:20
Kontaktdaten:

Beitrag von tino » 18.12.06 - 21:06

Famys hat geschrieben: OLDBOY
E-M-S Films 2004, länge: ca.115min.
hab es bis jetz nich geschafft den zu schauen - bin schon die ganze zeit hinterher... :(

@topic: hab ihn auch auf empfehlung geschaut und fand ihn klasse :good:
the virgin suicide -danke :wink:

Benutzeravatar
Tommy
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 6978
Registriert: 18.11.03 - 12:52
Wohnort: Hannoi
Kontaktdaten:

Beitrag von Tommy » 18.12.06 - 21:06

danke
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
Daniel
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1650
Registriert: 13.06.02 - 15:43
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel » 18.12.06 - 21:20

101 Reykjavik
Parties, Alkohol und jede Nacht mit einer anderen Frau ins Bett... Hlynurs einzige und wahre Leidenschaft ist das süße Nichtstun. Ein eigenes Apartment oder auf Jobsuche gehen, bereitet ihm viel zuviel Stress. Hlynur fühlt sich einfach wohl bei Mama. Als Lola dort auftaucht, gerät sein Dolce Vita allerdings gehörig ins Wanken. Die temperamentvolle Spanierin fordert ihn heraus. Hlynur soll sich am Riemen reißen und sein Leben endlich selbst in die Hand nehmen. Doch als sie eines Abends mit ihm um die Häuser zieht, erliegt selbst die widerspenstige Lola Hlynurs Charme. Ein One-Night-Stand mit Folgen. Lola ist schwanger. Doch das ist noch lange nicht alles. Als sie ihm eröffnet, dass seine Mutter und sie ein Paar sind und eine Familie gründen wollen, fällt Hlynurs Bequemlichkeit plötzlich wie ein Kartenhaus zusammen...
http://www.cineman.ch/movie/2001/101Rey ... eview.html
[b][size=117][url=http://www.thueringen-feiert.de/][color=#f58a49]www.Thueringen-Feiert.de[/color][/url][/size][/b]

Dicker
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1970
Registriert: 20.02.06 - 11:43
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Dicker » 18.12.06 - 22:07

hab mir kürzlich ne dvd gekauft: on/off - the record
das ist ne doku über die entstehung des albums "neon golden" von the notwist
recht sehenswert für people die the notwist mögen

Benutzeravatar
kaos
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4909
Registriert: 18.06.02 - 14:23
Wohnort: utopia am meer
Kontaktdaten:

Beitrag von kaos » 18.12.06 - 22:22

"danke Dicker"
find gerade das album genial =)
a true story of a story of true love
[url=http://www.last.fm/user/digitalenemy]last.fm[/url]

Benutzeravatar
tino
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 5884
Registriert: 07.08.05 - 16:20
Kontaktdaten:

Beitrag von tino » 18.12.06 - 22:29

klingt irgendwie nach coffee & cigarettes.
is übrigens auch zu empfehlen

besseres morgen
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 11839
Registriert: 13.03.05 - 02:18

Beitrag von besseres morgen » 18.12.06 - 23:10

A.I.P. hat geschrieben:Kitchen Stories
den wollte ich auch noch nenen...
wirklich ein klasse Film. Hatte ihn vor kurzem be Amazon für 6€ gekauft
technotrauma hat geschrieben:naked lunch
Buch steht immernoch auf meiner Wunschliste...
Sag doch mal 2-3 Wörter zum Film...


State of Mind
Leland ist ein ruiger und intelligenter Junge.
Eigentlich würde er keiner Fliege etwas zu leide tun
und doch tötet er eines Tages den geistig behinderten Bruder seiner Freundin.
Dieser Film ist einfach so ein Film nachdem man erstmal durchatmen muss.
Super Schauspieler, klasse Dialoge und Ryan Gosling als Leland einfach genial.

Benutzeravatar
Leuchte
Genosse
Genosse
Beiträge: 3852
Registriert: 26.03.06 - 16:15
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Leuchte » 18.12.06 - 23:27

A.I.P. hat geschrieben:Kitchen Stories

Norvegischer Streifen. Es geht um eine Firma, die ihre Küchenherstellung optimieren will.
Dafür entsendet sie Leute, die beobachten sollen, welche Wege Menschen in einer Küche am meisten ablaufen.

Dafür werden sie auf einen Hochsitz in der Küche gesetzt und sollen alles notieren.
Sie dürfen aber keinen Kontakt zu den Probanten herstellen.
Was aber nicht bei allen so richtig klappt, und es entwickelt sich eine sowohl lustige, als auch dramatische/traurige Geschichte zweier Männer!
Äußerst empfehlenswert!

http://www.arsenalfilm.de/kitchenstories/neuin.html
Bei Arsenalfilm scheint es ja wirklich eine ganze Reihe ansprechender Filme zu geben. :D
"Ich sage, die Welt mag untergehen, ich aber will immer meinen Tee trinken."

Benutzeravatar
eLe
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 7367
Registriert: 01.12.02 - 05:01
Wohnort: hannoi

Beitrag von eLe » 18.12.06 - 23:27

christinson hat geschrieben:
ndk hat geschrieben:FEIERN
den hab ich mir auch gerade bestellt. bin echt gespannt.

absoluter hammer film den warscheinlich jeder kennt

Unleashed - Entfesselt

Von Kindesbeinen an wurde der Chinese Danny von seinem Besitzer Bart wie ein Hund dressiert und gehalten - in einem engen Käfig. Nur wenn "Herrchen" säumige Kunden "mahnt", lässt er die menschliche Bestie von der Leine. Bis der gnadenlose Bart nach einem Autounfall ins Koma fällt, und der nur zu rudimentärer Kommunikation fähige Danny ihm davonläuft - in die Hände eines blinden, sanften Klavierstimmers und dessen hübscher Tochter, bei denen die Kampfmaschine erstmals Mitgefühl kennen lernt.
es geht hier doch nicht um kinofilme :)

running scared fand ich top!
fett ist das wasser von morgen!

-[i]fremde inder nacht[/i]-

Benutzeravatar
der Onkel
Rote Socke
Rote Socke
Beiträge: 4024
Registriert: 13.02.05 - 17:00
Kontaktdaten:

Beitrag von der Onkel » 19.12.06 - 06:06

na gut :(
http://soundcloud.com/vaikesh

amuartonhcet
Genosse
Genosse
Beiträge: 3276
Registriert: 20.02.03 - 15:14

Beitrag von amuartonhcet » 19.12.06 - 14:17

Kaisen@jodsalz-musik hat geschrieben:
technotrauma hat geschrieben:naked lunch
Buch steht immernoch auf meiner Wunschliste...
Sag doch mal 2-3 Wörter zum Film...
sehr durch, sehr verwirrend
am besten nen trip dazu essen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste