Soundkarte / Audio-Interface - Habt Ihr ne Empfehlung

Fragen und Antworten zu PC Hardware, Software & Games.
Antworten
Benutzeravatar
Marvin Jones
Jungpionier
Jungpionier
Beiträge: 119
Registriert: 14.04.13 - 13:46
Wohnort: Pampa zw. Zeitz & Halle

Soundkarte / Audio-Interface - Habt Ihr ne Empfehlung

Beitrag von Marvin Jones » 12.05.13 - 11:18

Möchte mir gern ne neue Soundkarte bzw. Audio-Interface holen.
Arbeite im Moment an einem Windows7 64bit AMD 6 Core PC.
Ich plane in Zukunft den Kauf eines Notebooks ( Windows mit i7-CPU ) . Deswegen wäre sicher ein externes Audio-Interface besser.

Hab schon mal ein bisschen nachgesehen , und finde das Focusrite Scarlett 2i4 ganz gut. Hat da vielleicht jemand Erfahrung mit dem Teil ( ist das gut ? oder besser : Finger weg ? ). Hab nur ein kleineres Budget , ca. 250,-€.
https://soundcloud.com/marvin_jones/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
SBBB
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 978
Registriert: 23.06.09 - 09:50
Kontaktdaten:

Beitrag von SBBB » 13.05.13 - 13:19

wofür möchtest du es denn nutzen?
zur Audioausgabe von Traktor?
zur Mehrspuraufnahme? für hochwertige Mikrofonaufnahmen oder Musikgeräteaufnahmen?
zur Mehrspurwiedergabe (zB Ableton)?
vieviel Kanäle benötigst du (In/Out)?
ist Firewire für dich eine Option oder kommt nur USB in Frage?
sollte es Midi Ein/Ausgänge haben?
creativity first!
Für einen Profi ist das Ergebnis entscheidend, für einen Liebhaber der Weg.
4/4 - Das ist der Rhythmus, bei dem ich mit muß!
homelistening is killing clubs.

Benutzeravatar
Jens
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 13510
Registriert: 16.10.03 - 15:15
Wohnort: im Leipziger Ghetto
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens » 13.05.13 - 13:47

wenn du wlan nutzt, dann auf jeden fall keins von NI! die kommen sich unter windows mit den meisten wlan-karten ins gehege was sich und unschönen kleinen dropouts (so vereinzelt auftretendes geknister und "gekratze") bei der allgemeinen soundausgabe und richtig fiesen, peinlichen 2-sekunden-hängern bei traktor äussert. ich sprech da aus leidiger erfahrung. :evil: :/
könnte natürlich auch noch andere hersteller betreffen, aber bei ni weiss ich, dass es so ist. (man kanns ausschalten, aber das is ja auch keine lösung) ich persönlich hab aber sowieso noch nie gute erfahrungen mit usb-interfaces gemacht und würde am liebsten wieder zu firewire zurück, aber mein neuer rechner hat keine buchse mehr und fw-interfaces mit phono-ins gibts glaube gar keine mehr. generell ist fw mittlerweile fast ausgestorben. da würd ich einfach mal das focusrite (oder vllt. was von m-audio, wenns billiger sein soll) online bestellen und mal ein paar tage lang testen. und wenns knackst, einfach wieder zurückschicken.
Herr Lehmann: "Das ist eine neue Kassette von Silvio!"
Erwin: "Das ist doch Acid House. Pass auf, dass die Leute hier keine Drogen nehmen."

http://www.soundcloud.com/jens-porath
http://www.youtube.com/user/scyhte82

Benutzeravatar
SBBB
FDJ'ler
FDJ'ler
Beiträge: 978
Registriert: 23.06.09 - 09:50
Kontaktdaten:

Beitrag von SBBB » 13.05.13 - 16:06

ich finde es hängt halt auch immer mit von seinem Anwendungsgebiet ab.
möchte nur nur gute Mic-Aufnahmen und einfaches Abhören, dann reicht zB eine Presonus Audiobox.
will er Traktor fahren braucht er mehr Ausgänge (zB M-Audio Firewire 410 oder 610).
will er sein LiveAct aufnehmen oder dafür VST-Effekte nutzen oder Tracks per Multitrackrecording aufnehmen wäre eine M-Audio 1814 angebracht.
ich arbeite seit vielen Jahren zuverlässig mit Firewire.
mein T41 und T61 hatten zwar nen Mini-Firewire Anschluß, betrieb es aber trotzdem immer mit einer extra 1394-PCMCIA Karte (wegen TexasInstruments Chip).
selbst mein neues Lenovo T520 hat noch mini1394. aber für dieses habe ich mir auch eine ExpressCard mit TI-Chip geholt (Link).
Vorteil sah ich auch darin dass man die Firewire-Interfaces kaskadieren kann. d.h. ich kann das 410er (8 Outs) mit dem 1814 (8 Ins) als ein großes im System/der DAW betreiben/ansprechen. auf die Bühne nehme ich dann nur das mit was ich grad brauche
das geht bei deren USB-Interfaces zB nicht :( (zB M-Audio Fast Track Ultra 8R)
creativity first!
Für einen Profi ist das Ergebnis entscheidend, für einen Liebhaber der Weg.
4/4 - Das ist der Rhythmus, bei dem ich mit muß!
homelistening is killing clubs.

Benutzeravatar
Marvin Jones
Jungpionier
Jungpionier
Beiträge: 119
Registriert: 14.04.13 - 13:46
Wohnort: Pampa zw. Zeitz & Halle

Beitrag von Marvin Jones » 13.05.13 - 19:19

Also erst mal danke für die Antworten.
Ich will damit natürlich in erster Linie elektronische Musik machen :lol: .
Hab kein Studio zuhause , will aber auf jeden Fall die NI-Maschine und 1 bis 2 Keyboards/Synthis auch über MIDI ansteuern. Und für den Fall dass mal einige großvolumige Sängerin bei mir vorbeikommt sollte man schon ein Microfon anstöpseln können. Ich könnte aber das Micro auch an meinen Numark-Mixer anklemmen , dann bräuchte ich aber für den Mixer einen Eingang , d.h.: also ca 4 Eingänge , und 4 Ausgänge.
Ableton sollte natürlich 100% funzen ( ohne Knackser ).
Die Frage nach Firewire / USB kann ich leider noch nicht beantworten , da das ja von dem Laptop abhängt.
@SBBB die Option mit der PCMCIA-Karte für Firewire ist n guter Tip. Danke
@ Jens die Option mal eine zu bestellen und auszuprobieren ist auch n guter Tip. Danke Bin schon länger Thomann-Kunde , denke da kann mans mal versuchen.
https://soundcloud.com/marvin_jones/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Jens
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Beiträge: 13510
Registriert: 16.10.03 - 15:15
Wohnort: im Leipziger Ghetto
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens » 13.05.13 - 22:43

SBBB hat geschrieben:will er Traktor fahren braucht er mehr Ausgänge (zB M-Audio Firewire 410 oder 610).
aber nur, wenn man keine timecodevinyls benutzen möchte, denn sonst brauchste phono-eingänge. und da gibts nun mal nur noch die von ni, soweit ich weiss. früher gabs da mal noch eins von emu, aber die sind nur noch schwer zu kriegen.

@ marvin: das mit dem zurückschicken bei nichtgefallen kannste in deutschland immer und bei allen händlern machen, unabhängig davon, ob du da schon länger kunde bist oder die das gut finden oder nich. ist gesetzlich so vorgeschrieben, weil man online die ware ja nich testen kann.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fernabsatzgesetz
Herr Lehmann: "Das ist eine neue Kassette von Silvio!"
Erwin: "Das ist doch Acid House. Pass auf, dass die Leute hier keine Drogen nehmen."

http://www.soundcloud.com/jens-porath
http://www.youtube.com/user/scyhte82

Benutzeravatar
Marvin Jones
Jungpionier
Jungpionier
Beiträge: 119
Registriert: 14.04.13 - 13:46
Wohnort: Pampa zw. Zeitz & Halle

Beitrag von Marvin Jones » 14.05.13 - 05:37

Timecode will ich eigentlich nicht nutzen , und falls doch hab ich ja meinen DJ-Mixer wo jetzt die Turntables dran sind . An den kann man Timecode anklemmen , ich hab dass erst zu Silvester ausprobiert ( kleine Party 8) ).
Wollte mir aber dieses Jahr noch einen Traktor-Controller X1 holen ( Aber der wird ja glaub ich sowieso über USB angeklemmt ).
Das Budget für das Audio-Interface könnte max. 450,-€ sein , aber dann is Schluß , is ja nur Hobby.
https://soundcloud.com/marvin_jones/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Marvin Jones
Jungpionier
Jungpionier
Beiträge: 119
Registriert: 14.04.13 - 13:46
Wohnort: Pampa zw. Zeitz & Halle

Beitrag von Marvin Jones » 04.06.13 - 16:48

Aktueller Stand :

Hatte mir ein " billiges " Phase X 64 USB - Interface bestellt . Das funktionierte aber überhaupt nicht so wie es sollte ( Latenzen schlecht , Phono-Eingänge gingen nicht ) . Außerdem crashte es immer wieder meine NI-Maschine ( auch nach diversen möglichen Einstellungen kein Erfolg ). Also wieder eingepackt und zurückgeschickt.
Hab jetzt ein Reloop Spin 2+ Interface günstig ( 70,- ) bekommen. Bin eigentlich kein Freund von elevator/reloop Produkten , aber ich konnte dieses Interface vorher bei nem Bekannten testen ( Der hats schon n paar Jahre täglich in Gebrauch ).
Also es macht was soll :
Der Sound vom Computer funzt ,
Phono-Timecode funzt , hat sogar einige FX-Sectionen inkl. eigener Pads und Regler ,
Microphone-Eingang und Thru-Out ,
Asio-Treiber funktionieren ( auch mit Maschine ) . Also im Moment reichts erst mal. Ich werde es jetzt erstmal ausgiebig testen , sollten Probleme auftauchen lasse ich es Euch wissen.
https://soundcloud.com/marvin_jones/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
BIBER
Genosse
Genosse
Beiträge: 3156
Registriert: 15.09.07 - 12:14
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Beitrag von BIBER » 19.03.15 - 14:18

mal eine frage von mir zu dem behringer UFO202

Bild

liegt das eingangssignal wirklich hardwaretechnisch immer am aussgang an ? und lässt sich somit softwaretechnisch nix anderes auf den ausgang schalten ? eventuell hat ja einer von euch das teil...danke :wink:

edit: hat sich eigentlich schon wieder erledigt :arrow: http://www.mixxx.org/forums/viewtopic.php?f=6&t=2438" onclick="window.open(this.href);return false;
IRUKANDJI

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast